Ausziehen mit 18, wie verdiene ich genug Geld für alles? Wie funktioniert das mit dem Studium nebenbei?

5 Antworten

Erstmal: Sehr gut, dass du dich so früh mit dem Thema Studium beschäftigst!

Die LMU ist eine gute Uni und daher prinzipiell eine gute Wahl.
Der erste Schritt ist ein gutes Abi, dann hast du auch die Möglichkeit einen Studienplatz für das Fach deiner Wahl an der Uni deiner Wahl (z.B. LMU) zu bekommen. Eine Garantie gibt es nicht. Aber du kannst leicht herausfinden welchen Abi-Notendurchschnitt Du brauchst, um dort oder an einer anderen Hochschule einen Studienplatz zu bekommen für das Fach, das du willst.

Bei der Wahl der Uni macht es aber Sinn sich auch zu überlegen, wie du das Leben während des Studiums finanzieren kannst (Miete, Essen, Klamotten, was man eben braucht). Die Mieten sind sehr unterschiedlich hoch wie du schon richtig bemerkt hast, und München ist in Deutschland eine der teuersten Städte. In anderen Städten lässt es sich einfacher/günstiger leben. Mit Bafög allein stelle ich mir München schwierig vor.

Deine Eltern sind prinzipiell zum Unterhalt verpflichtet im Studium bis zu einem bestimmten Alter (bin gerade nicht sicher ob 25 oder 28, sowas in der Art). Wenn sie das finanziell nicht schaffen (was sie nachweisen müssen) hast du Anspruch auf Bafög. BAföG ist zwar eine Art Kredit, und man muss zumindest einen Teil davon zurück zahlen nach dem Studium. Aber es ist schon etwas anderes als ein Kredit bei der Bank. Das Ziel von Bafög ist es, dass auch Menschen ohne Eltern mit guter finanzieller Ausstattung studieren können, und es ist daher auch auf die Bedürfnisse von Studenten abgestimmt. (trotzdem gibt es vieles zu kritisieren, natürlich). Jedenfalls sollte man sich von dem Wort „Kredit“ nicht abschrecken lassen. Ein Studium ist die wahrscheinlich beste Investition, die man in seine finanzielle Zukunft machen kann.

Bafög ist ein Thema für sich, dazu gibt es viel Informaterial, einfach mal googeln. Problematisch wird es, wenn deine Eltern sich weigern dich zu unterstützen UND ihre finanzielle Situation auch gegenüber dem Bafög-Amt nicht erklären wollen. Dann kannst du das zwar theoretisch auf juristischem Weg durchkämpfen, aber das kostet viel Nerven und es gibt viele, die ihre Eltern nicht verklagen wollen und deshalb kein Bafög bekommen können.

Es gibt in jedem Fall gute Veratungsangebote sowohl an den Unis als auch beim Bafög-Amt. Die Themen und Probleme rund um die Finanzierung des Studiums sind alle nicht neu und insofern kann man da gut von den Erfahrungen anderer profitieren.

Ich verstehe da was nicht so ganz... Meinst du jetzt, du würdest für das Studium Geld bekommen???

Du hast doch sicher Abi gemacht, wird da nicht über diese Themen geredet ?

Du kannst höchstens versuchen, BAföG zu beantragen, was eine Art Darlehen für das Studium ist, soviel ich weiß.

Denn die Uni musst du ja auch bezahlen !

Darum solltest du dich unbedingt informieren, z. B. indem du einfach mal auf den Unis anrufst, oder bei Google nachsiehst, ob du dort die richtigen Infos findest.

Ich mache das bei vielen Dingen so, z. B. kannst du mal nach dem Mietspiegel von München suchen, da gibt es Tabellen mit ungefähren Angaben, wieviel man pro m² an Kaltmiete zahlen muss.

Ich würde mich jedoch auf keinen Fall ausgerechnet auf München festlegen, sondern erst noch bei anderen Unis versuchen.

Für Studenten jedenfalls ist es dort ganz sicher zu teuer.

Und eine eigene Wohnung wirst du wahrscheinlich nirgends bezahlen können, ohne eine feste Arbeitsstelle, sondern höchstens ein WG Zimmer.

Damit habe ich immer gute Erfahrungen gemacht u. sehr viel Spass gehabt, mit meinen Mitbewohnern.

Aber man sollte schon gucken, ob man auch zu den Leuten passt, sonst kann es auch sehr nervig werden.

Wenn du jetzt zum ersten Mal Zuhause ausziehst, wäre eine WG als Übergang sowieso besser, denn es ist eine echt große Umstellung, plötzlich alleine zu leben. Alles still, so dass man immer den Fernseher nebenher laufen lässt, u. niemand da, wenn man Redebefürfnis hat.

Danke für die Antwort!! Nein, ich habe noch kein Abi gemacht, da ich erst 16 bin. Ich wollte mich aber im Voraus informieren.

2

Wenn du Glück hast, bekommst ein WG Zimmer unter 650€

vergiss München. Gibt bessere Städte.

BaföG und/oder KfW Studienkredit und/oder nebenbei Jobben gehen

meine Eltern können mich finanziell wahrscheinlich auch nicht unterstützen.

Das müssten sie allerdings. Mindestens das Kindergeld müssen sie Dir weiterleiten, außerdem zahlen sie doch auch jetzt aktuell die Kosten für Deinen Lebensunterhalt.

Mit welchen Kosten müsste ich insgesamt rechnen

Miete, Nebenkosten, Lebensmittel, Hygieneartikel, Handy/Internet, Freizeit...

und was, wenn ich mir das alles nicht leisten kann?

dann kannst Du nicht (in München) studieren.

Wie viel verdient man überhaupt während einem Jura Studium?

Diese Frage verstehe ich nicht - das hängt doch davon ab, wieviel Du arbeiten gehst. Mehr arbeiten bedeutet halt länger studieren, dabei musst Du die Förderungshöchstdauer im Auge behalten. Außerdem hast Du Anspruch auf Unterhalt, das Kindergeld und u.U. Anspruch auf BAFöG. Ein Studienkredit ist eine weitere Möglichkeit, den muss man aber im Gegensatz zum BAFöG GANZ zurückzahlen, das BAFöG nur anteilig.

Ich habe gelesen, dass man nur 450€ im Monat als Student verdienen darf.

Da hast Du was falsches gelesen.

Lies Dich mal bei Studis-online ins BAFöG ein, das wäre mal ein Anfang. Da gibt es auch einen BAFöG-Rechner, da kannst Du mal rausfinden, ob Du einen Anspruch hast. Und überleg mal sehr gut, ob es wirklich München - die teuerste Stadt von allen - sein muss... Wenn Deine Eltern Dich wirklich gar nicht unterstützen können, solltest Du mal über ein duales Studium nachdenken.

Danke! Ich werd mich da mal einlesen und schauen, ob es geeignetere Städte gibt zum studieren. Ich hatte mich auf München festgelegt, da dort meine Traum Uni ist.

0

Was möchtest Du wissen?