Aktienorder: was ist relevant für das Finanzamt/ die Steuer?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gilt immer das Zufluss, Abfluss Prinzip, also die Buchung des Betrages.

Da aber die Frage Spekulationsgeschäft, durch die Abgeltungssteuer ersetzt wurde, ist die Bedeutung herabgesetzt.

Der Anschaffungszeitpunkt bei Wertpapieren ist der Abschluss des obligatorischen Geschäfts. Bei Börsengeschäften ist dies der sogenannte Schlusstag = Ausführung des Kaufvertrages durch den Börsenhändler, also der Zeitpunkt der Ausführung der Order und nicht!! der Zu- oder Abfluss des Geldes vom Konto. Hier gilt das Zu- und Abflussprinzip nicht. Du hast also leider eine falsche Antwort als hilfreichste Antwort ausgezeichnet. Wäre auch ziemlich unlogisch auf einen Zeitpunkt abzustellen, an dem der jeweilige Akteinkurs ganz woanders sein kann als wie zum Kaufzeitpunkt: www.konz-steuertipps.de/konz/lexikon/A/Aktien.html

Was möchtest Du wissen?