Umsatzsteuer-Nachschau "stillgelegtes" Kleingewerbe?

Hallo,

Ich habe heute einen Brief vom Finanzamt erhalten zur Durchführung einer Umsatz-Steuernachschau. Bevor ich zum Problem komme, kurz zu meiner Situation:

also aus einer Schnapsidee heraus wurde ein Gewerbe Anfang des Jahres gegründet (Einzelunternehmen). Anschließend wurden Handyhüllen und Schutzglas für rund 200€ gekauft, doch ich hab nie welche wirklich verkauft und es auch nie versucht .. (glaub 1 an einem Freund), der Rest liegt hier eigentlich rum. Dachte auch eigentlich wäre das nicht sooo schlimm bei einem Kleingewerbetreibende (Ist es doch ..?) Das ist auch das kleinere Problem.

Das eigentliche Problem war die Ummeldung Mitte des Jahres zum Einzelhandel. Die Idee: Gastronomen beliefern. Also was war zutun? Ich bin zur Metro mehrmals um Preise auszuhandeln etc. Nach mehrmaligen fahren habe ich irgendwann angefangen auch mal privat einzukaufen oder eben auch für einen Bekannten Selbständigen, da er selber keine Metrokarte hatte, habe ich ich glaub 4-5 mal unteranderem für ihn dort eingekauft. (Ob er das anschließend gemeldet hat, weiß ich nicht.., möchte ihm jetzt aber nicht iwie zulasten fallen)zumindest die Rechnung hab ich Ihm mitgegeben. Irgendwann letzen Monat dann habe ich die Preise für Waren die ich verkaufen wollte erhalten, das heißt ich hätte mein Buisness jetzt starten können (es ist zum scheitern verurteilt und war eine Zeitverschwendung). Letztendlich habe ich mich schnell auf eine Ausbildung beworben und bin glücklicherweise jetzt Azubi, doch das Gewerbe ist noch offen. Ich bin von ausgegangen, dass das nicht weiter schlimm wäre, da ich keine Umsätze erzielt habe. Durch die ganzen "privaten" Einkäufe komme ich auf eine Summe zwischen 4000 - 5000 Euro wovon ich 90% nichtmal für mich gekauft hatte .. Was genau passiert jetzt mit mir? Und was kann ich tun? Wie verhalte ich mich richtig? Und Vorallem wie komme ich da raus? Ich weiß mir gerade echt nicht zu helfen.. Es tut mir leid, wenn das alles hier unverständlich ausgedrückt ist und ich bedanke mich an alle die das durchgelesen haben.

P.s.: Eine Nummer für den Rückruf ist hinterlegt worden, da ich nicht zuhause war

Einzelhandel Finanzamt Handel Kleingewerbe selbständig Umsatzsteuer Prüfung
2 Antworten
Kleingewerbe + Minijob oder voll Selbständig + Minijob?

Hallo Zusammen ich hätte hier die ein oder andere Frage, ich hoffe ihr könnt mir evtl. weiterhelfen, denn mein Berater vom Arbeitsamt hat den nächsten freien Termin erst in 1 Monat.

Ich bin Momentan noch voll beschäftigt mit einem 1 Jahresvertrag der nicht verlängert wird, da die Firma nun aus Wirtschaftlichen Gründen 70 Mitarbeiter entlässt. Ab Mitte Jahr wäre ich dann Arbeitslos was ich auch schon gemeldet habe, damit ich keine Sperre bekomme.

ich habe vor mich im Kosmetischen Bereich selbständig zu machen. Nun bin ich mir eben unsicher ob als Kleingewerbe oder gleich voll, denn als Kleingewerbe wäre ich ja Arbeitslos und würde Arbeitslosengeld bekommen und das Kleingewerbe darf einen Betrag von 165€ nicht überschreiten, denn das wird mir dann abgezogen das weiß ich, aber somit müsste ich mich eben nicht Privat versichern.

Aber wenn ich mich nach dem ich 1 Tag Arbeitslos gemeldet bin voll Selbständig machen würde, würde mir das Amt ja die erst Einrichtung bezahlen oder zumindest helfen und die ersten 6 Monate auch monatlich unterstützen als Existenzgründung, welches glaube ich ausgerechnet wird was ich das letzte Jahr verdient habe.

Ich lebe mit meinem Freund zusammen wird sein Lohn auch angerechnet, da wir ja in einem Eheähnlichen Verhältnis leben? (weiß das zufällig jemand)

Meine Frage nun, was macht mehr Sinn Kleingewerbe (Krankenversichert da Arbeitslos) und ein 450€ Job oder voll Selbständig (selber Kranken versichern) mit Förderung die ich hoffentlich bekomme :-/ und dann noch einen 450€ Job?????

Also ich werde mich nach meinem Jahresvertrag beim Arbeitsamt Arbeitslos melden und dann die Selbständigkeit ankündigen, da man sonst nichts als Starthilfe vom Amt bekommt, wenn man von einem Arbeitsverhältnis direkt in die Selbständigkeit geht.

Ich hoffe ich habe es einigermaßen verständlich geschrieben.

Ich danke vielmals vorab für die Antworten, Ratschläge und Mithilfe.

Liebe Grüße

BlackHair3553 (Maria)

Existenzgründer Gründungszuschuss Minijob selbständig
2 Antworten
Hätte man hier eine Möglichkeit der Einkommensglättung in Bezug der Selbständigkeit?

Hallo, ich bin zwar durch einen Steuerberater betreut, dennoch interessiert mich als selbständig Tätiger, ob man in Bezug auf das Einkommen nicht irgend welche gestalterischen Handlungsmöglichkeiten gehabt hätte.

Dazu mal ein paar Daten des jährlichen Gewinns: 2009 -ca. 10.000 Euro 2010 -ca. 15.000 Euro 2011 -ca. 40.000 Euro 2012 -ca. 40.000 Euro

Für dieses Jahr aber leider nur Erwartung von ca. 5.-10.000 Euro Gewinn.

Die Vorsteueranmeldungen werden monatlich abgegeben. Die Gewinnermittlung erfolgt über die Einnahmen-Überschuss-Rechnung. Aufgrund der Steigerung in 2011 wurde dann mit der Jahressteuererklärung, da über 24.500 Euro auch Gewerbesteuer und Einkommenssteuer fällig. Somit also Nachzahlung und Vorauszahlung.

Auch aufgrund der höheren Umsätze, insbesondere Jahr 2011 und 2012 höhere Umsatzsteuer-Vorauszahlungen.

Jetzt ist meine Frage, ob es nicht andere Möglichkeiten gegeben hätte, um hier enstprechend Steuern sparen zu können? Ich frage deshalb, da mein Steuerberater hier auf solche Dinge erst gar nicht hingewiesen hat. Dann habe ich auch noch zufällig festgestellt, dass es Buchungen in den Jahren 2011 und 2012 darunter waren, die Betriebsausgaben waren, aber auf privat gebucht worden sind. Wenn zwar nicht ein Großteil, aber selbst wenn es ab und zu passiert, dann stimmen die Zahlen ja auch nicht.

Ich hoffe, hier gibt es ein paar Leute, die sich mit der Finanzbuchhaltung auskennen und mir mehr dazu sagen können, bevor ich mich jetzt an einen anderen Steuerberater wende.

Danke im voraus.

Buchführung Einkommenssteuer Finanzamt Finanzbuchhaltung Gewinnermittlung selbständig Steuerberater Steuererklärung Umsatzsteuer
2 Antworten
Einige Fragen zum Nebengewerbe [Schmuck]

Da mir bei gutefrage nicht geholfen werden konnte versuche ich es mal hier bevor ich mich in irgendein Forum durchwühle.


Ich möchte ein Nebengewerbe anmelden um mein Schmuck zu verkaufen. Mein Schmuck besteht aus Schmuckmasse (ist unter Pardo und/oder Fimo zu finden).


Zwar habe ich damals ein Seminar besucht für Existensgründer, doch diesen abgebrochen da ich zu unsicher war ob dies wirklich das richtige für mich ist.


Jetzt sieht es aber schon ganz anders aus. Ich möchte nicht davon leben wollen, wenn ich meine Kosten (Materialkosten) abdecken kann und der ein oder andere Euro eventuell über bleibt reicht es mir. Ein Businessplan habe ich dafür schon damals erstellt - müsste also nur nochmal den Finanzteil ergänzen (ein Shop gibt es nicht in dem ich damals eingekauft habe und der neue ist um 2-5 cent teurer)


Nun meine Frage ob meine Informationen noch richtig sind

  • Ich dürfte keine Umsatzsteuer in Rechnung stellen

  • Ich müsste jährlich eine Umsatzsteuererklärung dem Finanzamt zukommen lassen

  • Ich dürfte nicht mehr als 4.000€ im Monat verdienen da ich sonst kein Nebengewerbe betreibe

  • Bei einem Nebengewerbe kann ich weiterhin in der Familienversicherung bleiben

  • Ich dürfte nicht mehr als 15 Stunden die Woche (60 Stunden im Monat) arbeiten

Welchen Beitrag solllte ich nicht erreichen um keine Umsatzsteuerpflicht nachkommen zu müssen ?

Dürfte ich auch zwei Namen auf mein Gewerbeschein anmelden ? (Tätigkeit im Grafikbereich)

Das war´s. Ist viel aber für mich sehr wichtig. Ich würdemich freuen wenn sich jemand damit auskennt und mir helfen kann.

Existenzgründer Gewerbe Gewerbeanmeldung Kleinunternehmer selbständig selbstständig Familienversicherung Nebengewerbe
1 Antwort
Einkommensteuer für selbständige Hartz IV Empfänger

Hallo allerseits,

ich habe schon ein Weile gegoogelt, aber auf diese spezielle Frage fand ich bisher keine Antwort:

Ich bin seit 2006 neben Hartz IV in einer GbR selbständig, seit zwei Monaten endlich weg von Hartz IV und nun muss ich für 2008 eine Einkommensteuererklärung abgeben. Die Frage ist, was ich da denn nun angeben muss, denn entsprechend der von der GbR ausgezahlten Beträge wurde mir natürlich auch Hartz IV gekürzt. Von dem Überschuss her liegen wir unter den 24.500 Euro, müssen also keine Gewerbesteuer abführen. Was mir nun aber zu schaffen macht, sind die Abschreibungen und die gezahlten "Löhne". Wir haben uns 300 Euro monatlich von der Firma ausgezahlt. Insgesamt blieben nach Gehältern 9140,00 Euro Gewinn über (laut GuV). Wenn ich allerdings die Ausgaben von über 150 Euro auf 5 Jahre abschreibe, liege ich bei 17372 Euro nach Gehältern. Insgesamt haben wir uns über das ganze Jahr 4500 Euro "ausgeschüttet" also hat die GbR einen Gesamtgewinn von 21.872 Euro nach Abschreibungen gemacht. Wenn ich mich recht entsinne liegt der Einkommensteuerfreibetrag bei 7.664 für Ledige. Müsste ich nun, wenn das Finanzamt davon ausgeht, dass der Gewinn / 2 Gesellschafter gleich 10936 Euro beträgt auf den Mehrbetrag Einkommensteuer zahlen? De Facto war soviel Geld wegen der Investitionen ja nie vorhanden?

Im voraus besten Dank für die Antworten

Beste Grüße Oli

einkommensteuer Hartz IV selbständig
2 Antworten
Hauptjob, Selbständig und noch Nebenjob

Ein Hallo

ich bin seit Jahren selbständig gewesen, War in der gesetzlichen Krankenversicherung freiwillig versichert. Durch Unfälle habe ich eine Selbständige Tätigkeit aufgegeben und lebte mal von Hartz IV

Dadurch bin ich dann mit meiner 2. Selbständigkeit in die Familienversicherung gekommen, weil ich weit unter 400 € Gewinn gemacht habe.

Seit Sommer habe ich einen hauptjob wo ich Sozialversicherung und Steuern bezahle. Meine Selbständigkeit läuft weiter als Nebenjob.

Nun hat sich ergeben das ich noch einen Nebenjob machen kann, wo ich dann, um meine Selbständigkeit nicht zu gefährden, auf Stkl. 6 arbeiten würde. Sozialabgaben ist klar, wie wird das denn angemeldet 109 oder 101 (sozialversicherungspflichtig)

Wie ist es, ich bekomme dieses Jahr endlich mal offene Rechnungen aus dem Jahre 2007 bis dato endlich bezahlt, dadurch erhöht sich mein Gewinn wahrscheinlich, so das ich über 4.800 € Jahresgewinn komme. Nächstes Jahr, wenn sich nicht noch was gravierendes tut, wäre ich wieder knapp unter den 4.800 €

Schadet das dann mit meiner Versicherungspflicht? Bin ja endlich froh nicht mehr 300 € Krankenversicherung zu zahlensondern durch meinen Hauptjob der Sozialversicherungspflichtig ist, Krankenkasse "nur" zu zahlen. (bei einem monatlichen Gewinn von 400 da noch 300 an die KK zahlen wie früher??)

Hoffe ich hab es deutlich genug formuliert Gruß

GKV krankenkasse Krankenversicherung nebenjob selbständig Sozialversicherung Steuern Versicherungspflicht Hauptjob
4 Antworten
Wie komme ich an Geld um schlechte Zeiten zu überbrücken?

Hallo,

ich bin zur Zeit 23 Jahre alt und seit dem 1. Januar 2008 als Webdesigner & Grafiker / Layouter selbstständig. Anfangs lief es noch ganz gut und ich kam im Monat eigentlich immer gut aus was aber vor allem an dem Existenzgründerzuschuss vom Arbeitsamt lag. Dieser ist eine Zeit lang nun aber schon abgelaufen. Nun ist jeder Monat eine Qual! Wenn man bedenkt das ich knapp 550 Euro Warm Miete bezahlen muss und dann auch noch Krankenversicherung / PKW usw. in Höhe von knapp 250 Euro aufbringen musst bleibt am Ende echt nix mehr über. Ich komme im Monat so auf höchstens 900 Euro! In der Regel sind es so 800-850 Euro halt immer sehr wechselhaft aber in diesem groben Bereich. Was übrig bleibt reicht weder zum leben noch zum sterben, wie man so schön sagt. Dabei Arbeite ich täglich stundenlang für mein Unternehmen...da ich eine Dienstleistung anbiete bin ich auf das Geld anderer angewiesen und in diesen Zeiten scheint fast niemand mehr was in der Tasche zu haben außer Schuhmacher und Co die meine Dienstleistung aber leider nicht in Anspruch nehmen, demzufolge bleibt auch meine Tasche leer.

Tja und wie man sich vorstellen kann ich das echt eine Qual…ich warte darauf bis es wieder bergauf geht aber für die Zeit wo das nicht so ist gehen mir langsam echt die Ideen aus.

Wie könnte ich meine Situation verbessern? Gibt es weitere Zuschüsse oder Hilfen vom Staat ?

Geld Hartz IV selbständig schlechte Zeiten
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Selbständig

Können Beamte nebenbei selbstständig sein?

5 Antworten

Sozialversicherungsausweis- haben den auch Selbstständige?

6 Antworten

Hauptberuflich Vollzeit angestellt, Nebenberuflich Selbständig + Minijob

3 Antworten

Selbständig und Hauskauf gibt es steuerliche Vorteile

3 Antworten

Was passiert mit der Riester-Rente wenn man in die Selbständigkeit geht?

2 Antworten

Selbständig - Werbungskosten - Sonderausgaben - Aussergewöhnliche Belastung

5 Antworten

Kann Lohnsteuerhilfeverein keinen Rat für Selbständige geben?

6 Antworten

Einkommensteuer für selbständige Hartz IV Empfänger

3 Antworten

Fragebogen zur steuerlichen Erfassung - Einkünfte im Jahr der Betriebseröffnung?

1 Antwort

Selbständig - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen