Dürften meine Eltern das?

Hey,

Ich bin 17....lebe mit meinen Eltern und hab einen kleinen Bruder. Ich mach mein Abi hab zur Zeit einen 1,8 Schnitt, bin fit, nimm keine Drogen und trinke und rauche nicht. Beziehungen habe ich auch nicht.

Mein Problem ist, dass meine Eltern mir Sachen verbieten welche für mich meine Freiheit sind. Ich lerne echt lange manchmal 2 Wochen ohne ein Tag mal ein bisschen Spaß zu haben oder zu zocken.... nachdem ich dann mal 3 oder 4 Tage Zeit habe und bisschen an meinem PC spielen will kriege ich Probleme mit meinem kleinen Bruder welcher 4 Jahre jünger als ich ist, da er ohne zu übertreiben jeden Tag locker 5 bis 6 Stunden spielt (speziell im Lockdown).

Dadurch kommt es zu Streit mein Bruder zickt rum und nachdem mein Vater irgendwie davon mitbekommt habe ich für 3 bis 4 Wochen PC Verbot, Handy Verbot und etc.

Klar denkt man sich nun, geh doch raus spielen oder mach Sport oder unternehme was... wir sind immer noch in einer Corona Pandemie, alle Läden in meiner Nähe sind geschlossen, Freunde kann ich schlecht treffen, da meine Eltern nicht wollen dass ich Corona mitbringe.

Wenn ich versuche mit meinen Eltern zu reden endet es wie in den letzten 6 Jahren mit viel mehr Verbot, einem trockenen Hals und Geschrei. Meine Eltern sind sehr sturr und aus einer älteren Generationen.

Meine Eltern halten es für erziehen bei jeder Streitigkeit mit Verbot zu drohen oder mir direkt für einige Tage Hausarrest oder PC Verbot zu geben.

Zum Jugendamt möchte ich nicht da ich meine Familie eigentlich lieb habe und mich ausser bei so Sachen wohl fühle.

Was würdet ihr aus meiner Sicht machen und dürfen meine Eltern sowas überhaupt?

Streit, eltern, Familie, Familienrecht, Recht, Jugendliche, Verbot
Mein Vater schlägt mich, was soll ich tun?

Hallo,

Seid ich mich erinnern kann, ist mein Vater zu mir (14) sehr akkresiv, schreit mich oft an und schlägt mich wegen Kleinigkeiten. Ich habe Akkresionsprobleme, weshalb wir dann meistens einen heftigen Streit haben, der meistens erst nach Wochen endet in denen ich weder meine Tür, meinen PC, mein Handy oder andere Geräte habe mit denen ich mich beschäftigen, oder meine Freunde kontaktieren kann. Mein Vater ist außerdem dagegen das ich einen Schlüssel zu meinem Zimmer besitze. Er kommt oft ohne zu fragen in mein Zimmer während ich mich umziehe oder hämmert wie ein verrückter gegen meine Tür, weshalb ich mich oft sehr erschrecke, wenn ich ihm sag das er normal anklopfen soll und warten soll, bis ich sage er kann rein kommen, schreit er mich an, dass ich ihm garnichts zu sagen hab und ich froh sein soll das ich überhaupt eine Tür habe. Diese Probleme haben wir sehr oft, weshalb meine Schwester (12) auch starke Probleme hat. Unser Vater zieht sie mir stark vor und behandelt sie viel besser als mich. Sie kann mich zum Beispiel den ganzen Tag beleidigen (was sie auch tut) und es ist ihm egal, wenn ich sie dann aber mal dumm nenne, was meiner Meinung nach stimmt, da sie wirklich nicht besonders schlau ist, werde ich sofort angeschrien, beleidigt oder geschlagen. Ich muss außerdem schon seid 3 Jahren im Haushalt helfen und mein Vater sagt immer ich soll die Spülmaschine ausräumen oder die Wohnung saugen, es ist ja normal das man ab einem bestimmten Alter im Haushalt helfen sollte aber meine Schwester hat nichts zu tun und immer wenn ich meine Eltern darauf anspreche sagen sie das sie für meine Schwester auch noch was finden (seid einem Jahr). Mein Vater droht mir auch immer das er, wenn ich nicht das und das mache, meine Kaninchen zu essen oder zu verschenken. Er verbietet mir außerdem alles was mir Spaß machen könnte und wenn ich mir etwas von meinem Taschengeld kaufen möchte denkt er immer ich hätte ihm das Geld geklaut. Er sagt oft das ich dumm und faul bin und zu nichts zu gebrauchen und wenn ich ihm sage das ich eine gute Note geschreiben habe ist es ihm egal. Wir haben schon mit dem Jugendamt geredet aber das hat nicht geholfen. Ein Beispiel für das akkresive verhalten meines Vaters mir gegenüber mir ist, dass er mir einmal direkt auf die Nase schlug, weil er dachte ich hätte ,,halt die Fresse" gesagt, obwohl ich ,,kein Interesse" sagte. Darauf hin hatte ich 15 Minuten starkes Nasenbluten und war überrascht das meine Nase noch ganz war.

Durch diese ganzen Situationen, habe ich starke Depressionen und bin eigentlich nur glücklich, wenn ich bei meinen Freunden bin oder etwas mit ihnen mache.

Ich bin keine Person, die gerne über ihre Gefühle redet, deswegen bin ich hier.

Bitte helft mir.

Jugendliche, Schlüssel
Wie kommt man ins kinderheim oder in so eine Gruppe?

Hey, meine Frage ist wie man ins kinderheim kommt oder in so eine Gruppe und wie lange sowas dauert, erstmal zur Geschichte,ich bin 15 und seit dem ich gefühlt denken kann streite ich mich nur mit meinen Eltern und meinen Geschwistern, es gab wirklich selten Tage wo man nicht rumgeschritten hat, es waren nicht normale Streits, es wurde immer geschrien und oft beleidigt, seit der Grundschule versuchen wir uns schon als Familie zu verbessern, Therapeuten etc Familienhilfen usw alles schon versucht, aber nie hat es aufgehört, vor etwa einem Jahr waren wir wieder bei so einer Familienhilfe wo ich weggehen wollte, meine Eltern wollten nur die Sachen nicht klären und somit war alles wieder weg, seit 3 Wochen fängt es wirklich an schlimm zu werden, meine Mutter wird handgreiflich, mein Vater ist nur am beleidigen und spucken und ich mit meinen Aggresionsproblemen bin kurz dabei auszurasten, in dem Streit meinte ich dann das ich endgültig gehen werde und sie es verhindern wollen, sprich sie meinten "diesen Fehler mach ich nicht nochmal" (also das nicht zu klären mit dem Kinderheim etc), also suche ich hier Hilfe was ich tun soll, ich bin der Meinung das ich wieder dahin gehen sollte wo wir schonmal waren und ich endgültig sagen kann das ich gehen will, aber das wird warscheinlich länger dauern als mir lieb ist, bis man dort ein Termin bekommt muss man ein Monat warten, deswegen frage ich hier nach Alternativen die vielleicht ein bissel schneller gehen.

Familie, Jugendamt, Recht, Jugendliche
Welche Art Auto in der Ausbildung?

Ich habe gerade eine Ausbildung angefangen und überlege mir ein Auto zu holen und wollte fragen welche Rahmenbedingungen ihr meint, sollte es haben. Also z.b. Diesel oder Benziner, lohnt sich das mehr an Steuern im Vergleich zum Preis vom Diesel auf die Strecke, die ich damit fahre

Nein ich kann nicht auf Öffis zurückgreifen, diese existieren so gut wie gar nicht bei mir oder fahren um 4-5 Uhr nicht (lerne Krankenschwester und habe vorwiegend Frühschichten)

Für die Praxis in meiner Klinik bräuchte ich kein Auto, allerdings ist die Schule 50km entfernt (also jeden Tag 100km) und dort in der Stadt zu schlafen kostet ab 60€ aufwärts die Woche (ohne Essen und co, nur das Bett in so ner Art Hostel)

Hatte die letzen Wochen Schule, das Glück ein Auto zu haben bzw mitgenommen zu werden. Bei dem Diesel, den ich gefahren bin, war der Spritpreis schonmal günstiger als die Unterkunft (5,0L/100km für ca 1€). Aber das ist ja keine Dauerlösung

Zudem muss ich ab Januar auch Praktika außerhalb meines KH machen und die sind ebenfalls bis zu 50km vom mir weg und auch da wird es keine Öffis zu den Uhrzeiten geben. (Fragt mich nicht wie es für Minderjährige Auszubildende geplant wurde)

Also ja was empfehlt ihr mir? Bis 4500€ würde ich ausgeben können

Ausgezahlt bekomme ich monatlich knapp 900€ und zahle keine Miete (nur jeden 2. Einkauf) da ich zuhause wohnen geblieben bin

Ausbildung, Auto, Autokauf, Recht, Versicherung, Jugendliche

Meistgelesene Fragen zum Thema Jugendliche