Nein, wenn der Mietvertrag nichts enthält muss man auch nichts tun, ABER : man sollte es trotzdem machen!

...zur Antwort

Nein, die Depot nimmt eine beratende Stellung ein, keine Überwachende.

...zur Antwort

Ja das darf man. Allerdings muss ein Vertrag gemacht werden. Dieser sollte dann so gestaltet sein, dass daraus eindeutig hervorgeht, wievie Geld wie lange von wem bei wem angelegt wird.

...zur Antwort

Also ich gehe jetzt mal davon aus dass eine Voranmeldung hier erstmal ausser acht gelassen wird.

Theoretisch gibt es keine Höchstgrenze. Du kannst 10.000 oder 1.000.000 oder auch mehrere Milliarden ohne Probleme von einer Bank bekommen, sofern Du die nötigen Sicherheiten hast. Bei extrem hohen Beträgen holt sich eine Bank nur die Genehmigung bzw. das Geld von z.B. der europäischen Zentralbank.

Solche Sicherheiten wird ein Normalsterblicher aber nicht haben. Grundsätzlich kannst Du soviel Geld bekommen wie Du Sciherheiten hast.

...zur Antwort

Eine Ratenzahlungsvereinbarung kann immer getroffenw werden. Es geht ja dabei darum, dass Dein Mann das GEld bekommt und dass Du nachweisen kannst, dass Du das Geld nicht auf einen Schlag aufbringen kannst. Wenn Du aber auf einem Berg Geld sitzt und nur sagst, dass Du nicht viel hast, dann solltest Du die Kohle lieber gut verstecken, weil Deine finanziellen Verhältnisse im Extremfall geprüft werden können ;-)

...zur Antwort