Untermieter, drohende Kündigung da Hauptmieter keine Miete bezahlt, was tun?

2 Antworten

Im Gespräch sagte er auch das er nun so auf die schnelle auch keinen neuen Mietvertrag mit mir schließen kann, da der Hauptmieter ja noch der Mieter des Hauses sei

Das ist korrekt. Solange das Mietverhältnis noch besteht, kann der Eigentümer mit dir keinen neuen Vertrag abschließen.

Was du aber machen kannst, ist mit dem Eigentümer bereits im Voraus eine Vereinbarung zu treffen, dass du später einen Vertrag bekommen kannst, wenn der Vertrag mit dem Hauptmieter beendet ist. Das kann man auch schriftlich festhalten. So hättest du eine Sicherheit, in der Wohnung bleiben zu können.

Bezüglich der Kaution ist es so, dass ein Vermieter die gesetzliche Pflicht hat, diese getrennt von seinem Vermögen auf einem Treuhandkonto anzulegen. Aufgrund dieser gesetzlichen Vorschrift hat man als Mieter das Recht, sich von seinem Vermieter einen Nachweis geben zu lassen, wie die Kaution angelegt wurde. Wird der Nachweis nicht erbracht, kann man nach vorheriger Ankündigung die Kaution dadurch zurück holen, indem man mit der Miete aufrechnet, also keine Miete bezahlt, bis die Höhe der Kaution erreicht ist. Das dürfte die Lösung sein, denn der Hauptmieter wird den Nachweis vermutlich nicht erbringen können.

Das wäre ja gut für den Fragesteller, wenn eine Aufrechnung der Miete mit der Kaution bereits jetzt möglich wäre. Ich war da unsicher, da die Kaution ja noch nicht fällig ist. Aber die Rückzahlung ist ja relativ absehbar gefährdet.

0
@Andri123

Ja, die Aufrechnung ist im beschriebenen Fall möglich. Diese ist sogar schon zu Beginn eines Mietverhältnisses möglich.

Ich betone ausdrücklich zur Vermeidung vom Missverständnissen, dass dieser Fall der Aufrechnung nichts mit einem "Abwohnen" der Kaution zu tun hat. Abwohnen geht natürlich nicht, die Kaution ist regulär erst nach Ende des Mietverhältnisses fällig, wenn das Sicherheitsbedürfnis des Vermieters entfallen ist. Kommt der Vermieter hingegen seiner Pflicht nicht nach, die Kaution gesetzeskonform anzulegen, dann ist das ein ganz anderer Sachverhalt. Der Mieter hat ein berechtigtes Interesse sicher zu stellen, dass die Kaution bei der möglichen Insolvenz des Vermieters nicht unter geht. Die Kaution ist und bleibt das Geld des Mieters, es ist nur eine Sicherheit.

1

Ok dann werde ich den Hauptmieter bezüglich der Kaution mal schreiben und diese dann mit der Miete verrechnen sollte er kein Nachweis erbringen.

Dies kann ich dann ansparen für die Kaution an den Eigentümer sollte es zu einer Vereinbarung kommen.

0

Die beste Lösung für Dich könnte ich mir so vorstellen:

- Eigentümer und Hauptmieter vereinbaren einen Änderungsvertrag (Teilaufhebungsvertrag o.ä.), wodurch Deine Wohnung aus dem Vertrag herausfällt und der Eigentümer mit Dir einen eigenen Mietvertrag abschliessen könnte.

- Z.B. zum 1.Mai, und solange zahlst Du keine Miete mehr an den Hauptmieter, sondern verrechnest diese mit der Kaution und sparst die Beträge an für die neue Kaution.

Wie ist die Kaution denn hinterlegt? Getrennt vom Vermögen des Hauptmieters? Dann bestünde eine Chance dafür, dass Du sie zurück bekommst, trotz Insolvenz oder Kontosperrung.

Eine Mietzahlung an den Eigentümer ab Februar würde schuldbefreiend gegenüber dem Hauptmieter wirken, wenn er Dich schriftlich dazu aufgefordert hat. Dazu müsste man allerdings die Formulierung aus dem vorliegenden Schreiben nochmal prüfen lassen. Diese Mietzahlung sichert Dich allerdings nicht rechtlich gegenüber dem Eigentümer ab, denn es mindert nur die Mietrückstände des Hauptmieters, solange Du keinen eigenen Vertrag hast.

Eine Verrechnung ausstehender Mietezahlung mit der Kaution ist allerdings wohl rechtlich nicht in Ordnung zum jetzigen Zeitpunkt, könnte höchstens ganz praktisch sein. Es ist ja auch möglich, dass Du demnächst mit dem Insolvenzverwalter des Hauptmieters zu tun bekommst, der ausstehende Forderungen einfordert.

Soweit nur ein paar Gedanken meinerseits dazu. Als Laie.

- Eigentümer und Hauptmieter vereinbaren einen Änderungsvertrag (Teilaufhebungsvertrag o.ä.), wodurch Deine Wohnung aus dem Vertrag herausfällt und der Eigentümer mit Dir einen eigenen Mietvertrag abschliessen könnte.

Ok dann werde ich den Eigentümer und Hauptmieter mal darauf ansprechen bezüglich der der Änderung und der Teilaufhebung.

Wobei ich denke das dieser Kontakt dann über den Anwalt des Eigentümers laufen wird, da der Hauptmieter den Eigentümer offensichtlich aus dem weg geht und sich seit längerem nicht bei ihm gemeldet hat.

0
@Patrick929

Ja sicher, ohne das okay des Anwalts/Eigentümers läuft gar nichts.

Trotzdem würde ich auch mit dem Hauptmieter sprechen. Der ist wahrscheinlich gar kein schlechter Mensch, sondern einfach nur pleite aufgrund der lock-downs und bislang unausgezahlter Beihilfen.

0

Was möchtest Du wissen?