Kann ich Youtube Kommentar zur Anzeige bringen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit Digitalkamera oder Handy Foto`s machen. Dazu zur Sicherheit Kommentar Seite ausdrucken. Besser 2 - 3 mal.

Dann stellst du schriftlich Strafantrag wegen eben Beleidigung und Verleumdung bei der Staatsanwaltschaft mit dem Beweis. Ein ausgedrucktes Beweis Blatt reicht natürlich. Die anderen sind für dich, falls mal was verloren gehen sollte.

In dem Schreiben schreibst du einfach nur deinen Namen, Geburtsdatum, Anschrift. Dann "Strafantrag wegen Beleidigung und Verleumdung".

Schilderst den Sachverhalt. Ob kurz oder lang ist dir überlassen. Ort, Datum, Unterschrift und abschicken. Leg dazu ein Blatt mit dem YouTube Kommentar und eine beidseitige Ausweiskopie von dir bei. Wobei die Ausweiskopie nicht zwingend ist. Wenn man bei der Polizei vorspricht, muss man sich aber auch immer ausweisen.

Das hat den Vorteil das du nicht zur Polizei gehen musst, wenn du es schriftlich machst. Natürlich kannst du auch direkt zur Polizei gehen. Ob sowas auch online möglich ist/bzw. rechtlich akzeptiert wird, weiß ich nicht.

Ich danke dir für die Sachliche erklärung.Wird selbstverständlich mit hilfreichster antwort belohnt

@touba

Sehr gerne.  :)

@touba

Strafantrag kannst du nicht stellen, wenn du nicht selbst der Geschädigte bist. Du bringst die Sache lediglich zur Anzeige. Geht auch online, ist letztlich aber egal: wenn man noch etwas von dir will, wird man dich ohnehin noch vernehmen. Ich persönlich finde Staatsanwaltschaft als Ansprechpartner aber auch nicht schlecht.

@Droitteur

Der Strafantrag wird dennoch bearbeitet und in eine Anzeige umgewandelt. Daran scheitert es nun nicht.

Ich glaub du den Kanal verlinken und einen Screenshot vom Kommentar machen usw. (an die Polizei alles, musst es ja halt belegen können)

Aber ich weiß nicht, ob das ganz so sicher ist und ob du Probleme bekommst, wenn derjenige sich entscheidet den Kanal nun zu löschen

Ich würde ja am ehsten sagen, dass du die IP Adresse rausfindest, aber ob das legal ist weiß ich nicht und ich hab mal gelesen, dass die Polizei selber die IP Adressen raussucht.

Die IP liegt YouTube vor. Die Strafverfolgungsbehörden erhalten diese auf Anfrage und fragen dann wiederum bei den Internetprovidern, wer zum Tatzeitpunkt Inhaber dieser IP war.

@Droitteur

Endlich mal eine ordentliche antwort danke

Wenn man vorher Beweise sichert ( Foto`s/Ausdrucke ), dann kann hinterher der Account gelöscht werden wie es nur geht! Man hat ja dann Beweise!

Bevor du den Kommentar anzeigst, solltest du ein Foto davon machen und ihn an Youtube melden.

Ist schon geschehen dennoch sollte diese Person angezeigt werden.
Wer ehrenamtliche Kräfte beleidigt und Verleumdet hat nicht nur eine Löschung des Beitrages sondern auch eine Anzeige verdient

Schon mal was von Meinungsfreiheit gehört? Ein trauriger Kommentar dürfte wohl kaum strafbar sein!

§ 185 StGB Beleidigung§ 187 StGB Verleumdung. aber schon

@touba

Wer wurde denn angeblich beleidigt oder verleumdet?

@Mindermeinung

Eine ehrenamtliche Einsatzkraft.
Zwecks fahren unter Alkoholeinfluss eines Einsatzfahrzeug unter Sonderrechten und eben Beleidigung.

Was hat das mit Meinungsfreiheit zutun, wenn man anscheinend strafrechtlich verfolgbare Sachen äußert?
Das Internet ist nicht rechtsfrei, auch hier gelten Gesetze

Still:  Absolut sinnfreie Antwort mit noch mehr unverdienten 10 Punkten! Du hast null Plan, was in dem betreffenden Kommentar stand!!

@HerrMoral

@HerrMoral In der Frage stand etwas von traurigen Kommentaren. Traurigkeit verbreiten oder attestieren stellt keine Straftat dar. Somit mein Hinweis auf die im GG garantierte Meinungsfreiheit

@Still

Dennoch unverdiente Punkte da nicht ansatzweise versucht wurde die Frage zu beantworten.

@touba

Ich hab' da was schwarzes unterm Fingernagel. Gönnst du mir das?

Geh einfach zur Polizei Station, die sollten dich informieren können

Was möchtest Du wissen?