Wohnsitz wegen Führerscheinentzug

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du mußt Deine Führerschein immer dort machen wo Dein Wohnsitz ist. Da dieser in der Schweiz ist mußt Du bei den Schweizer Behörden eine Antrag auf Erteilung der Fahrerlaubnis stellen. Aber eine Wiedererteilung ist nicht möglich, so kannst Du entweder nur eine Prüfung in der Schweiz ablegen , od. Dir für 1 Jahr ien sog. Lernführerschein beantragen , mit welchen Du nur nur in der Schweiz fahren darft , fällt in dem Jahr nicht vor hast Du dort dem regulären Führerschein. Dir II . EU - Führerscheinrichtlinie findet auch in der Schweiz ihre Anwendung obwohl dies nicht in der EU - ist , jedoch bilaterale Beziehungen zu dieser hat. Dies besagt dass der Führerschein immer dort erworben werden muß , wo der Wohnsitz der Person ist. EU - Hotline : 00 800 67 89 10 11

So ein Pech aber auch. Das hättest du dir eher überlegen sollen.

Da stimm ich zu, aber man sucht ja einen vernünftigen Ausweg. Da man schon lange genug dran gelitten hat

@dimitri88

der wird aber weiter saufen wie gehabt.

Super, da haben sich drei Idioten auf einen Streich gefunden, die jetzt gegenseitig ihr Ego hochpushen, nicht schlecht. Schämt ihr euch gar nicht ihr wiederlichen Heuchler?

Ich würde an deiner Stelle den Führerschein Antrag in Oesterreich stellen, da musst du kein MPU machen. Oder Eine Anwalt beizihen.

Sehr kompliziert, fahr einfach Bus oder Bahn und spar dir den ganzen Amts-Mist

Das tue ich bereits seid über nem Jahr, aber da ich erst 23 Jahre alt bin und eine Freundin 50km weiter hab ist es so ziehmlich schwer hier im Dorf zuwohnen und unter der Woche einfach daheim gefässelt zusein :/

Das tue ich bereits seid über nem Jahr, aber da ich erst 23 Jahre alt bin und eine Freundin 50km weiter hab ist es so ziehmlich schwer hier im Dorf zuwohnen und unter der Woche einfach daheim gefässelt zusein :/

@dimitri88

das ist schon alles nicht schön, aber der Amtsschimmel wiehert überall, es kostet ne Mordskohle und am Ende weiß man gar nicht mehr, wo man sein Geld überall abgeliefert hat. ..

du bist besoffen autogefahren, mein mitleid hält sich in grenzen. ich hoff du kommst nicht so schnell auf die strasse zurück.

Deine Meinung kann ich gut nachvolziehen aber des ist bereits 1,5 Jahre her..und vorallem man hat viel in der Zeit gelernt und kappiert. Hab sogar das letzte Jahr einen Abstinenzcheck gamacht, das ich freiwillig die 12 Monate keinen Alcohol in keinster Weise konsumiert habe! War zwar freiwillig, hat aber trotzdem um die 650€ gekostet!

Was möchtest Du wissen?