Wohngeld nur bei Vollzeit arbeiten?

5 Antworten

Hm, wenn du nicht mehr arbeiten kannst, dann stocke doch mit H4 auf. Das mache ich auch. Denn ich kann gesundheitsbedingt nur 30h arbeiten.

Das mit dem H4 ist besser als mit Wohngeld. Bei H4 wird deine Nebenkostenabrechnung übernommen und du kannst dich bei der Krankenkasse befreien lassen. Dann musst du keine Medikamente mehr bezahlen.

Und du bist GEZ befreit. Alles in allem ist aufstocken mit H4 in deiner Situation besser.

Ich kenne keinen, der Arbeiten geht und mit Wohngeld besser fährt.

Ob es bei einem Verdienst von über 900 € netto noch H4 gibt?

@bwhoch2

Wenn die Wohnung schon über 500€ kostet dann schon.

H4 = Warmmiete + Regelsatz + 300 € Freibetrag.

Ist bei mir etwa 1300€ Einkommen im Monat mit Job und H4.

Ich kenne jetzt nicht so genau das Sozialgesetz, aber aus zwei Teilzeitstellen kann man auch oft "Vollzeit", also ca. 8 Stunden pro Tag zusammen bringen. Schon mal überlegt, eine weitere Stelle zu suchen, die dazu passt?

ja klar, aber die Arbeitszeiten in der jetzigen Stelle sind sehr unregelmäßig, mal Frühschicht , mal Mittel , mal Spät .... aber ohne irgendein System, das wechselt mehrmals die Woche und immer sehr kurzfristig, so wie die Leute halt gebraucht werden ..... da ist es fast unmöglich das mit einen zweiten Job in Einklang zu bringen .....

Legt Widerspruch ein. Die Wohngeldbehörde hat zwar Recht, sie kann wegen unterlassener Einkommenserhöhung ablehnen. Aber einen so langen Atem hat die Behörde nicht, um das bei Gericht auch durchzuhalten.

Die Wohngeldvorschriften sind in den Bundesländern unterschiedlich. Daher weiß ich nicht, ob es bei dir solch eine Regelung gibt. Ich würde trotzdem Widerspruch einlegen. Hilfreich wäre vielleicht ein Schreiben deines AG, in dem er deine Bitte um Stundenerhöhung ablehnt.

Falsch. Es handelt sich um ein Bundesgesetz, da macht kein Bundesland etwas anderes als das andere.

Ein Schreiben vom AG liegt vor das mehr Stunden in dieser Einzelhandelskette grundsätzlich nicht möglich sind , das Amt verlangt daraufhin eine neue Arbeit zu suchen mit mehr Stunden/Verdienst. .....

@XC600

Ich würde es darauf anlegen und Widerspruch einlegen. Wenn der zurückgewiesen wird, ab zum Verwaltungsgericht und dort Klage mit Antrag auf Prozesskostenhilfe stellen. Wenn das Gericht dir Prozesskostenhilfe gewährt, sieht es schon mal gut für dich aus. Wenn der abgelehnt wird, kannst du die Klage noch zurückziehen.

... nein, denn auch Rentner bekommen diese Stütze ohne zusätzlich Job.

Wie ist denn das im Bescheid vorgeschlagene Procedere ausgegangen, gab es eine Klage mit Urteil?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wie ich gerade lese, ein Schreiben des AG, dass auch Vollzeit möglich wäre.

Grundlage für die Forderung kann nur Ziffer 21.34 WoGVwV - Unterlassene Einkommenserhöhung mangels Erwerbstätigkeit - sein.

Die Inanspruchnahme des Wohngeldes ist als missbräuchlich ganz oder zum Teil abzulehnen, wenn zu berücksichtigenden Haushaltsmitgliedern zuzumuten ist oder war, durch Aufnahme einer Arbeit zur Erhöhung des Gesamteinkommens so weit beizutragen, dass die Miete oder Belastung ganz oder zu einem höheren Anteil tragbar wird. Ob einem Haushaltsmitglied zuzumuten ist oder war, durch eigene Arbeit zur Einkommenserhöhung beizutragen, ist nur nach den Umständen des einzelnen Falls zu beurteilen; dabei ist kein zu strenger Maßstab anzulegen. Eine weitergehende Prüfung im Einzelnen ist nur bei einem auffälligen Abweichen vom Regelverhalten vorzunehmen. Hierbei ist das Recht auf selbstverantwortliche Gestaltung des eigenen Lebens und die Freiheit der Berufswahl (vgl. Artikel 2 Absatz 1, Artikel 12 Absatz 1 GG) zu berücksichtigen. Aus der Sicht des zu berücksichtigenden Haushaltsmitgliedes muss die gewählte Erwerbstätigkeit plausibel und sinnvoll sein.

@TreudoofeTomate

... eben nicht, Auszug:

.... vom AG liegt vor das mehr Stunden in dieser Einzelhandelskette grundsätzlich nicht möglich sind .

... es zählt ja nicht das aktuelle Jahr und kein AG wird rückwirkend den Lohn erhöhen.

@schleudermaxe

Du, ich hab gesagt, dass er Widerspruch einlegen soll. Den Rechtsstreit hält die Wohngeldbehörde nicht durch.

Was möchtest Du wissen?