Wofür lässt sich eine Rotlichtlampe verwenden?

16 Antworten

Eine Rotlichtlampe ist auch eine sehr effektive Behandlungsmethode von Gerstenkörner. Aber Infrarotlicht hilft auch wie schon erähnt bei Verspannungen, Gelenkproblemen, Rückenschmerzen etc. Die Einsatzzwecke sind sehr vielseitig. Gute Lampen für verschiedene Zonen findet man auf http://www.lichterland.net/rotlichtlampe/

Da wird auch nochmal genauer erklärt, welche Einsatzgebiete es gibt.

Eine Rotlichtlampe eignet sich gut bei Arthrose in den Gelenken wenn es keine akuten entzündlichen Schübe sind. Die abgenutzten Gelenke vertragen die Wärme gut und die Schmerzen werden dann etwas erträglicher, da die Bewegungsfähigkeit durch die Wärme erhöht wird. Außerdem gut geeignet bei Rückenschmerzen, die durch Muskelverspannungen verursacht sind.

Die Rotlichtlampen verwenden spezielle Glühbirnen, die im Verhältnis zur Lichtstrahlung einen großen Infrarotanteil (Wärmestrahlung) aufweisen. Wärmestrahlung dringt nur wenige Millimeter tief ins Gewebe ein. Durch Wärmeleitung werden allerdings auch das Unterhautfettgewebe, das Bindegewebe oder auch Gelenke erreicht. Rotlicht wird u.a. zur Behandlung von Muskelverspannungen, "Hexenschuss", Nasennebenhöhlenprozessen, rheumatischen Erkrankungen und Mittelohrentzündungen sowie zur Abszessreifung eingesetzt. ABER ACHTUNG! Die Augen müssen bei der Anwendung geschlossen werden; Kinder sollten eine Schutzbrille tragen, um Augenschäden zu vermeiden.

hi, wenn du tiere hast nach operationen um sie zu Wärmen oder für Handaufzuchten von Kitten-aber vorsichtig nicht zulange auf eine Stelle halten-sonst trocknen die kleinen aus. lg

Bei Muskelverspannungen kann die Wärme der Rotlichtlampe entspannend wirken. Bei Erkältungen auf das Gesicht geleuchtet gibt es oft auch Linderung. Wir haben früher eine Rotlichtlampe als Wärmequelle über dem Wickeltisch unserer Tochter angebracht, damit sie beim Umziehen nicht frohr.

Was möchtest Du wissen?