Wo kann ich Wasseruhren , Wasserzähler prüfen lassen?

2 Antworten

Beim Eichamt. Und wenn etwas nicht stimmt, eichen sie sie gleich neu.

falsch. Hier sind die staatlich anerkannten Prüfstellen für Wasser zuständig.
Das Eichamt repariert oder justiert keine Wasserzähler.

..also für einige Euro baut dir jeder Sanitärmann eine neue geeichte ein.sonst hättest du ja wenn du die Uhr einschickst solange kein wasser...

Betriebskostenabrechnung - anteiliger Wasserverbrauch trotz eigener Wasseruhr?

Vor wenigen Tagen haben wir unsere erste Betriebskostenabrechnung in der neuen Wohnung bekommen. (Einzug 07/2011)

In der Abrechnung wird jetzt unter anderem der Wasserverbrauch anteilig auf die Mieter umgelegt (nach qm). Das wundert uns insofern, weil wir einen Wasserzähler haben, dessen Zählerstand auch bei Einzug vor knapp einem Jahr ins Übergabeprotokoll aufgenommen wurde.

Der anteilige Verbrauch ist definitiv nachteilig für uns, da wir relativ wenig Wasserverbrauch haben (ich dusche auf Arbeit, die Nachbarn haben Kinder und entsprechend mehr Wasserverbrauch etc.)

Eine erste Rücksprache mit der Hausverwaltung hat jetzt ergeben, dass wir die einzigen Mieter mit eigenem Wasserzähler sind und die Abrechnung zum Januar 2012 erfolgt ist. Der Zählerstand hätte im Januar 2012 abgelesen werden müssen. Davon wussten wir nichts (hätten wir davon gewusst, hätten wir den Zähler natürlich ablesen lassen bzw. den Wert mitgeteilt).

Jetzt stellt sich mir die Frage, wie wir damit umgehen können (insbesondere rechtlich). Die Hausverwaltung hat schon einmal anklingen lassen, dass man an der anteiligen Verteiltung festhalten möchte bzw. maximal dazu bereit ist 15% zu reduzieren.

Den Zählerstand von 01/2012 kann ich natürlich nicht nachliefern. Gibt es eine Möglichkeit den Verbrauch der letzten 12 Monate so zurück zu rechnen, dass ein fiktiver Wert per 01/2012 ermittelt wird?

Einzug 07/2011 - Zählerstand zum 08/2012 bekannt. Verbrauch durch 13 Monate geteilt mal 6 (für den Zeitraum Juli - Dezember 2011) wäre jetzt so grundlegend meine Idee...? evtl. noch ein "Sicherheitsaufschlag" mit einrechnen.

wie ist die rechtliche Grundlage? welche Möglichkeiten gibt es? wie sollen wir weiter vorgehen? (Unterlagen vom Vermieter sind angefordert und kommen wohl die Tage).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?