Wo kann ich Rechtsschutzversicherungen, trotz Vorschäden abschließen?

3 Antworten

@Olli950,

wende dich an deinen Versicherungsvermittler, der kann dir behilflich sein bei der Suche nach einem neuen Rechtsschutz-Versicherer.

Beachte dabei aber, dass es auf die Anzahl der Vor-Schäden ankommt und der neue Vertrag einen Risikozuschlag, bzw. einen höheren Selbstbehalt enthalten kann.

Bei Verbänden Vereinen, hat man oft im Mitgliedsbeitrag einen ergänzenden Versicherungsschutz - manchmal auch einen Rechtsschutz. Allerdings entscheidet der Verband/Verein immer im Einzelfall ob der Rechtsschutz auch beansprucht werden kann. Einen Rechtsanspruch darauf hat das Mitglied nicht.

Danke für die Info.

Hi Olli,

für Streitfragen mit privaten Versicherungen, wie z.B. private Unfallversicherungen, kannst du für dich kostenlos den Versicherungsombudsmann einschalten! Da benötigst du keine Rechtsschutzversicherung...

www.versicherungsombudsmann.de/home.html

Gruß siola55

Danke für den Hinweis. Hast du Erfahrungswerte mit deren Arbeit? Wie schnell bekommt man einen Termin? Wie ist die Qualität der Beratung? Wie ist der Umgang mit einem Hilfesuchenden? Wie finanziert sich der Verein?

.... bei Deinem "Vers.-Berater", wo denn auch sonst?

Zudem gibt es ja "Schiedsstellen", die meist kostenfrei arbeiten.

bei Deinem "Vers.-Berater", wo denn auch sonst?

Du hast vergessen zu erwähnen, dass die Beratung kostenpflichtig ist. Auch dann wenn kein Versicherer gefunden wird.

https://dejure.org/gesetze/GewO/34e.html

Mein Versicherungsberater des Vertrauens war tatsächlich meine erste Anlaufstelle und er war es auch, der die Aussichten als zwecklos angesehen hat und nach einigen Tagen Beratungszeit mit seinen Kollegen, konnte er mir keine Alternativen nennen. Könnte damit zusammenhängen, dass er diese Alternativen gar nicht erst kennt oder auch, dass hierbei keine Provision für ihn möglich ist.

@Olli950

Mein Versicherungs(Berater)vermittler des Vertrauens war tatsächlich meine erste Anlaufstelle und er war es auch, der die Aussichten als zwecklos angesehen hat

Den Begriff Versicherungsberater sollte man hier nicht benutzen, denn es handelt sich um einen Begriff nach der Gewerbeordnung, der ähnlich wie ein Rechtsanwalt arbeitet und sich seine Dienste bezahlen lässt - also keine Versicherungsverträge vermitteln darf und auch keine Provisionen kassieren darf.

Dein Versicherungsvermittler scheint ein Versicherungsvertreter zu sein, dem scheinbar nicht bekannt ist, dass er in solchen Fällen auch über andere Versicherungsunternehmen, bzw. Versicherungsmakler Verträge vermitteln kann.

In diesem Fall, solltest du einen Versicherungsmakler kontaktieren, der dir mit Sicherheit behilflich sein kann.

@Apolon

.... und so ein Makler arbeitet auch völlig kostenfrei, er bekommt auch keinen Cent ab von Deinen Beiträgen, natürlich.

Was möchtest Du wissen?