Wieviel sollte man monatliche netto verdienen, um sich einen BMW M3 E92 mit 420PS leisten zu können?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da braucht man schon eher eine dicke Brieftasche, um sich ein solchen Auto leisten zu können. Schon der Anschaffungspreis ist da sehr hoch.

Von den Erhaltungskosten ist er auch nicht gerade der billigste. er sollte sich zuerst mal erkundigen, ob sein Budget das überhaupt zulässt. Ich bezweifle das.

Ich glaube er hat das ganze nicht zu Ende gedacht oder er ist einfach nur dumm!

und du vermutlich einfach nur eifersüchtig :)

@lebenundfragen

Ganz im Gegenteil. Verdiene das doppelte wie er.. Ich kann mir so einen Wagen leisten. Bin aber nicht so dumm, soviel Geld für ein Auto auszugeben.

@lebenundfragen

Das ist doch wohl Dummes Zeug. Klar könnte sie natürlich Neidisch sein, aber wenn es doch ein Freund von ihr ist, könnte sie sich einfach auch nur Sorgen machen. Es gibt Freunde die machen so etwas.........

Monatliche Unterhaltskosten des BMW M3 Coupe :

Versicherung pro Monat, vereinfacht berechnet  

ca. 369 €

Kfz-Steuer pro Monat

23 €

& Benzin & Wartung je mehr KM um so teurer in allem auch Versicherung bei 50,000 im Jahr geht Gesamt auf 1710 € im Monat und nur bei 20,000 km sind die Unterhaltskosten gesamt: 871 €

≅ Kosten pro km: 52,3¢/km

Hier zum selber ausrechnen :

http://www.autokostencheck.de/BMW/BMW-M-Modelle/M3/m3-coupe-m390-bmw-e90-m390_7607.html

Danke. Das spengt ja vollkommen den Rahmen. Ich bin von einem Youtube Video ausgegangen die mit 500€ bis 650€ ja nach km Laufleistung und Einstufung gerechnet haben.

@christl10

Die Versicherung ist extrem variabel und kommt auf viele Faktoren an. Mein F80 kostet zB nur 96€ VK+TK im Monat. Der erste Service lag bei 400€. Bisher sind die Kosten überschaubar. Im Web liest man halt sehr viel Schwachsinn.

Aber eins ist klar, mit keinen 2k netto würde ich die Sache schnell vergessen.

Wenn er pro Monat 1'000 "for hookers & black jack" raushaut entsprechend mehr.

Sprich: Ohne alle (!) Daten zu kennen kann dir keiner was sagen. Neben dem Verdienst gehören dazu sonstige Fixkosten und natürlich auch Steuer/Versicherung.

Alles in allem weit über 700€ pro Monat! Ein Satz Reifen oder Bremsen kostet locker 1.500 Euro und mehr!

Wenn man ein Auto nicht bar kaufen kann, sollte man es lassen. Ein Auto ist ein Konsumgut und Konsumgüter zu finanzieren ist ein sicherer Weg in die Schuldenfalle. Finger weg und Auto kaufen, dass man sich aus seinem Ersparten leisten kann.

Wenn er unbedingt finanzieren muss, dann sollte er den Kredit in spätestens 4 Jahren komplett tilgen können, da dann die ersten Reparaturen losgehen und das Auto dramatisch an Wert verliert.

Was möchtest Du wissen?