Wie viel Steuern, Versicherung etc. muss man bei einem 500ps auto zahlen?

3 Antworten

Lieber bossos,

PS-Zahl war mal vor 20 !!! Jahren aktuell bei der Prämienfestlegung.
In der jetzigen Kfz-Prämie richtet sich der Beitrag in erster Linie nach der Typklasseneinteilung bzw. nach der Schadenhäufigkeit, nach den Merkmalen und natürlich nach der SF-Klasse bzw. dem Beitragssatz der Gesellschaft!

Es kann durchaus vorkommen, dass ein neuer Porsche "billiger" in der Kfz-Prämie ist als ein alter Diesel mit unter 100 PS!

Für eine erste Übersicht z.B. kannst du ja mal in autokostencheck.de nachsehen: www.autokostencheck.de/Mercedes/Mercedes-CLS-Klasse/CLS-63/cls-63-219-amg_15256.html

Bitte Einstellungen beachten bzw. ändern wg. Versich.schutz + SF-Klassen, Jahreskilometer, Fahreralter usw.

Gruß siola55

Dafür ist die Leistung als solche völlig unerheblich. Es kommt vielmehr auf die Typklassen, den Schadenfreiheitsrabatt des Fahrers, die Regionalklasse und noch etliche weitere Faktoren an (und unterscheidet sich auch noch mal von einer Versicherungsgesellschaft zur anderen.)

Lass dir den konkreten Beitrag von einem Versicherungsrechjner ausrechnen.

Prüfe vorher, ob es dieses Auto in unterschiedlichen Modellen mit verschiedenen Typklassen gibt.

http://autoampel.de/

Viel Steuern, sehr viel Versicherung.

Deswegen sind solche Autschgerl nichts für Fahranfänger.

Was möchtest Du wissen?