WIe soll man reagieren, wenn Autofahrer einen "Anhupen"

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wem sagst du das, diesen Kindergarten erlebe ich jetzt seid fast 7 Jahren praktisch täglich, wenn ich mein Mittagessen hole.. Das einzige was hilft, ist einfach zu ignorieren. Bzw. wenn es an einer roten Ampel ist und die netten Herren die Scheiben unten haben, mal ein bisschen Müll aus der Handtasche zu entsorgen.. ;-)

Gute Idee, werde ich gegebenenfalls in die Tat umsetzten ! :)

@Amandawei

Aber nur, wenn du Laufschuhe anhast.. Hupende Männer werden immer so temperamentvoll, wenns ums liebe Auto geht ;-)

Ignorieren. Ist das beste was man machen kann. Ich erlebe es auch immer wieder. Wenn ich im Auto bin, wird die Musik lauter gemacht und wenn ich mit den öffentlichen unterwegs bin, mach ich demonstrativ den MP3-Player an und schaue in ne andere Richtung. Nicht Beachtung ist für die die größte Strafe ;)

es gibt viele Sachen die mich nerven, und? Kann ich gegen alles und jeden angehen? Nein! Ignorieren.................es handelt sich um Sekunden in deinem Leben.............das kann man doch aushalten (und ja, ich freue mich wenn man mir hinterherpfeift oder-hupt)

Also ich finde es peinlich, wenn man mit 5 anderen Leuten an der Haltestelle steht, und jeder Mann der vorbeifährt dich anstarrt. Ich komm mir vor wie eine Attraktion im Zoo!

@Amandawei

und jeder mann hupt dich an und guckt dich an? Das ist dann wahrlich ein schweres Los........(wobei der Zoo ja noch Eintrittsgelder bekommt)

@geckobruno

Natürlich hupen nicht alle, aber gucken schon.

Wer schön sein will, muss auch leiden. Spass beiseite,einfach wegschauen . Auf der anderen Seite sei doch froh das du so gut aussiehst das die Jungs dich anhupen, stell dir mal vor du wärst es nicht und alle würden dich mobben und blöde Sprüche über dein Aussehen bringen . Nimms mit Humor LG

Nicht beachten. Und auf keinen Fall Motor abwürgen!

lol

Beamtung als Lehrer gefährdet?

Hallo, ich habe Angst, wegen Nötigung im Straßenverkehr angezeigt zu werden. Der Fall, um den es geht, ist aus meiner letzten Frage in diesem Forum zu erschließen (hier nochmal eingefügt). Manche Antworter halten eine Anzeige oder gar Verurteilung für unwahrscheinlich. Manche aber sehr wohl. Ich bin in vermutlich 4 Jahren mit Studium und Referendariat (komme aus NRW) fertig.
Was meint ihr, wie wahrscheinlich eine tatsächliche Verurteilung ist? Wofür ich verurteilt werden könnte und was für Strafen mich erwarteten? .... und vor allem: würde das meine Verbeamtung als Gymnasiallehrer gefährden? Und noch was .... wie lange dauert es, bis ich was bekomme (ist jetzt 2 Tage her)? Und wie würde das dann ablaufen? Ich mach mich schon total verrückt, ob ich meine Zukunft mir zerstört habe....!!

Das war die Frage:

"Hallo, folgendes ist passiert: Als ich heute an einer überfüllten Kreuzung links abgebogen bin und dabei aus Sicherheitsgründen (-ich bin zugegeben ein unsicherer und daher langsamer Autofahrer-) langsam gefahren bin, hat der Autofahrer hinter mir gehubt, was mich noch mehr verunsichert hat. Die Folge war, dass ich sehr langsam abgebogen bin - Hupen verunsichert mich nunmal -. Währenddessen ist der Fahrer hinter mir schon ziemlich nah an meinem Wagen dran gewesen. Auch aus Wut darüber, bin ich beim gerade aus fahren einfach ein paar Meter langsam weiter gefahren. Dann hat er überholt und währenddessen erneut gehubt. Woraufhin ich zurück gehubt habe und auch etwas beschleunigt habe. Er war aber so schnell, dass er schon längst mich überholt hat. Vor lauter Wut bin ich dann an der nächsten roten Ampel ausgestiegen, wo er vor mir stand, und habe ihm gesagt, dass das Nötigung gewesen wäre und ich ihn anzeigen wolle. Ich bin dann zurückgegangen und weiter gefahren. Er ist mir dann gefolgt und hat mein Nummernschild fotografiert. Ich werde ihn nicht anzeigen, weil es mir im Nachhinein zu blöd ist. Jetzt habe ich aber Angst, dass er mich anzeigen wird. Er könnte ja sagen, ich hätte ihn genötigt, langsam zu fahren. Ich habe einen Beifahrer als Zeuge und er auch. Wie würdet ihr die Situation beurteilen? Für was kann ich belangt werden und für was er und mit welcher Strafe habe ich zu rechnen?"

...zur Frage

Durchgezogene Linie ende der Ausfahrt einer Autobahn

Liebe Mitbuerger, ich bin Niederlaender und wohne in Deutschland. Da ich mindestens 5 Laender im Monat mit dem PKW besuche ist mir manchmal schleierhaft was nun erlaubt ist und was nicht. Ich bitte daher um Verzeihung wenn ich mich in Deutschland im Strassenverkehr falsch verhalte, aber da mittlerweile auf der Strasse ich schon agressiv angegangen werde stelle ich doch die Frage.

Sowohl an der Autobahnausfahrt in Erkelenz als auch in Willich richtung Siemensring passierte mir folgendes, mehrmals: Durch die Ampel in Willich, bzw. Vorfahrtsregelung in Erkelenz bildet sich einen Rueckstau. An beide Ausfahrten fahre ich jeweils rechts um auch rechts abzubiegen. Durch den Rueckstau komme ich nicht in die Spur fuer Rechtsabbieger, ich muss warten wie alle Anderen, bevor ich an der Stelle komme wo die unterbrochene Linie ist um in die Rechtsabbiegespur zu kommen. Will ich dort vorher hin, weil dort z.B. eh alles frei ist, muesste ich die durchgezogene Linie ueberqueren. Da ich mittlerweile ueber 600.000km in Europa ohne Protokoll gefahren bin, nicht Mal wegen Falsch oder unbezahltes Parken, denn ich versuche mich immer an das Gesetz des jeweiligen Landes zu halten, moechte ich dies auch so behalten. Meiner Meinung nach verhalte ich mich korrekt indem ich warte wie alle Anderen und die Durchgezogene Linie NICHT ueberquere.

Aber, mittlerweile wurde mehrmals auf mich gehupt, grosses Licht gezeigt, Mittelfinger, usw. Das waren die relativ friedliche Arten der Bundesbuerger mich zum ueberqueren einer durchgezogene Linie zu bewegen, was ich dennoch nicht gemacht habe, denn ich meine man darf dies nicht.

Letztens aber musste ich sogar Fauste und gehobene Arme erblicken, sehend die Person am Lenkrad hat mich voll beschimpft dabei dachte ich als wir beiden an der Ampel standen:"Ich frag Mal nach wieso die alle mich stets beschimpfen" also das Fenster auf.

Die Person sagte mir, ich verkuerze die Originalfassung und lasse die Schimpferei der Person hier weg: "An der Ausfahrt gilt die durchgezogene Linie nicht in Deutschland, das seie hier eine Ausnahme, ich muesste die Linie ueberqueren damit der Rueckstau nicht bis auf die Autobahn ausweitet." Daraufhin sagte ich den Mann:"Ich kenne die Regel nicht." worauf der Herr antwortete: "Du *******, da gehe Heim und mache den Fuehrerschein neu!"

Nun also bin ich gespannt:" Gibt es indertat eine Regelung dass ich die durchgezogene Linie an der Autobahnausfahrt ueberqueren MUSS damit kein Rueckstau auf die Autobahn stattfindet?" Dabei ist zu beachten, der Rueckstau war noch in der Kurve, bis es sich bis zur AUtobahn rueckstauen wuerde waeren mindestens noch 20PKW noetig gewesen.

Auch frage ich mich ob es legal ist dass alle auf mich Hupen, Lichter blinken, Schimpfen, Fauste zeigen, usw. nur weil ich keine durchgezogene Linie ueberquere..

...zur Frage

Aus Dummheit den Stinkefinger gezeigt, nachdem mich ein Autofahrer genötigt hat... womit muss ich nun rechnen?

Gestern auf dem Heimweg ist mir ein junger Mann ziemlich dicht aufgefahren, hat Lichthupe gegeben und alles. Natürlich bin ich anfangs ruhig geblieben und bin mit gleicher Geschwindigkeit weiter gefahren. Anschließend hab ich im Rückspiegel gesehen wie er den Kopf schüttelt und mir den Vogel zeigt. Paar hundert Meter später bin ich rechts und er links abgebogen. Beim Vorbeifahren hat er mir noch die "Scheibenwischergeste" gezeigt und ich zeigte ihm danach aus Dummheit den Stinkefinger. Da er es (leider) im Rückspiegel gesehen hat und beide Ampeln rot waren, ist er ausgestiegen und kam zu mir ans Auto und meinte was das solle, wieso ich sowas mache... er hat sich das Kennzeichen aufgeschrieben und ich werde noch von ihm hören! hab dann nur mit "wenn es dich glücklich macht" geantwortet und bin weiter gefahren.

Wir waren bei allein im Auto, sprich es gibt keine direkten Zeugen. Das Kennzeichen von dem Auto was hinter mir stand (als er zu mir ans Auto kam) habe ich aufgeschrieben als eventuellen Zeugen. Aber der hat glaub gar nichts von allem gesehen sondern nur wie der typ halt kurz zu meinem Auto kam. Von dem jungen Mann, der mich nun höchstwahrscheinlich anzeigen wird, habe ich jedoch kein Kennzeichen. Habe mir nur die Marke und Farbe und natürlich die Uhrzeit im Nachhinein aufgeschrieben.

Meine Frage nun: Was kann mich nach der Aktion nun erwarten? Muss dazu sagen: ich bin 21 und noch in der Ausbildung (glaube danach würde sich auch das Bußgeld richten oder?).

Und wie soll ich am Besten reagieren wenn der Brief kommt? Schweigen? Oder so wie ich die Sachlage hier beschrieben habe als Stellungsnahme abgeben? Wenn ich ein Bußgeld bekommen sollte, zahle ich das auch, aber ich will dann natürlich auch, dass der typ nicht ungeschoren davon kommt, da meiner Meinung nach er der eigetliche Verursacher ist - und ich halt der Idiot der den Mittelfinger gezeigt hat... hoffe aufjedenfall es wird nicht all zu teuer

Bedanke mich jetzt schon einmal für jede Antwort die ich bekommen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?