Wie heisst das Gerät mit dem man Strafzettel / Knöllchen schreibt?

5 Antworten

Der Hersteller nennt die Geräte

MDE - Gerät

(Mobile Daten Erfassung)

Die Geräte, mit denen die Politessen herumlaufen werden (mit anderer Software) auch als Inventugeräte bei Supermarktketten und Großmärkten verwendet.

Mittlerweile nutzt das Ordnungasamt aber mehr und mehr Smartphones und Tablets zur Überwachung des ruhenden Verkehrs.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Das ist ein Gerät zur "mobilen Datenerfassung" - die gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen und werden auch von verschiedenen Firmen hergestellt.

Mit diesen Geräten schreibt man keine Strafzettel o. ä., dass ist ein schlichtes Eingabe-/Erfassungsgerät.

Dieses wird später ausgelesen und die Daten dann weiter verarbeitet.

Kannst also auch Stift und Papier nehmen.

Und wozu willst du den ersteller suchen? Du kannst di doch eh nicht kaufen.

Der Gerät

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Hobby und Ausbildung

Was ist zu tun, wenn ein frisch gekauftes, Wasserdichtes Handy einen Wasserschaden hat?

[ACHTUNG LANG]

Fakten:

Ich habe einen Samsung Galaxy S5. Ich habe es vor 5 Tagen bekommen und nutze es seitdem. Das Gerät ist generalüberholt und wurde daher mit einer nicht echten Batterieabdeckung geliefert. Diese Batterieabdeckung hat schon am 2. Benutzungstag angefangen, zu splittern und in kleine Teile zu fallen. Bisher sind 3 Kanten abgebrochen. Aus diesem Grund habe ich am 3. Tag auf Amazon eine Retoure beantragt. NUR aus diesem Grund.(!) Diese Retoure ist genehmigt und die Firma erwartet wahrscheinlich ein funktionsfähiges S5 mit einer zesplitterten Batterieabdeckung.

Problem:

Da der Hersteller des Smartphones behauptet, dass das Handy Wasserdicht sei, habe ich es heute, am 5. Tag der Benutzung in der Badewanne getestet. Seitdem geht der Bildschirm nicht mehr. Dabei war jede Verankerung der Batteriebdeckung fest und die Wasserdichte Klappe zum Kabelanschluss war auch zu. Theoretisch konnte demnach kein Wasser in das Handy eindringen. Ich habe die Rücksendung des Handys mit dem Grund der Batterieabdeckung begründet und die Firma weiß nicht, dass das Handy keinen funktionierenden Bildschirm mehr hat. Ich fühle mich am kaputten Bildschirm nicht schuldig, schließlich habe ich auf die Wasserdichtigkeit geachtet und es geprüft. Trotzdem ist der Bildschirm kaputt. Ich mache mir Sorgen, dass die Firma, die mir das Gerät damals verkauft hat, und jetzt zurücknehmen soll, mein Geld wegen dem Bildschirm nicht zurück gibt.

Fragen:

-Was ist in meiner Lage zu tun?

-Ist die Firma noch verpflichtet, mir den Preis des Smartphones zu erstatten?

-Was kann ich tun, damit ich mein Geld zurückbekomme oder wenigstens ein Ersatzgerät erhalte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?