Wie geht man die Wohnungssuche als Selbstständiger an?

3 Antworten

Setz die Miete mal niedriger an.Im Schnitt hast du seit Oktober 1400€ im Monat verdient, das ist viel zu wenig. Außerdem interessiert einen Vermieter eines: Viel, regelmäßiges Einkommen. Beides hast du nicht. Der Vermieter wird lieber wen mit einem richtigen Arbeitsvertrag nehmen, der 2000 netto hat oder mehr ;-) 

Wenn du Glück hast, akzeptiert er Bürgen. Ansonsten - Selbständigkeit aufgeben oder (über einen langen Zeitraum hinweg), wesentlich mehr und das auch in gleichen Abständen verdienen!

@KeinName2606

"Da ist viel zu wenig" ist aber Schwachsinn. Ich hatte bisher auch schon 550€ gezahlt und nur nur 1000€ zur Verfügung (450€). Jetzt möchte ich eine eigene Wohnung für ca 800€ und habe 1400€ zur Verfügung (600€). Das ist sogar besser als vorher. 

Und wie gesagt: ich arbeite ja so, dass es mir reicht. Natürlich könnte ich auch um irgendeinen Vermieter zufriedne zu stellen, mehr arbeiten, aber darunter würde sinnloserweise das Studium leiden. 

Der Vermieter wird Dir Dein Einkommen nicht glauben. Vor allem wird er nicht glauben, dass das so regelmäßig kommt. Insofern könnten Dir bei der Mietwohnung vor allem Deine Eltern helfen, indem sie sich bereit erklären, für Dich zu bürgen oder sogar mit Dir gemeinsam als Mitmieter in den Mietvertrag gehen. Da Du finanziell so erfolgreich bist, werden Deine Eltern damit kein Problem haben.

Wenn sie sich aber weigern, wird sich jeder Vermieter fragen, warum er Dir trauen soll, wenn Dir Deine Eltern schon nicht vertrauen.

Ich finde es aber auch etwas albern, dass ich mit 28 noch meine Eltern fragen soll. 

@Johannisbeergel

Das finde ich allerdings auch, aber woher sollen Leser hier Dein Alter kennen, zumal das Studentendasein heutzutage in D schon mit 17 beginnen kann.

Nein, Du musst nicht Deine Eltern fragen, aber ohne einen Bürgen wirst Du auch keinen Mietvertrag bekommen, außer in Regionen, in denen es hohe Leerstände gibt.

Wenn Du mal fertig bist mit studieren und nur noch Deiner selbständigen Tätigkeit nachgehst und dann Einkommenssteuerbescheide oder Bilanzen vorlegen kannst, die Dein hohes Einkommen bestätigen, wirst Du auch eine Wohnung bekommen.

Im Übrigen: Die Zinsen sind derzeit noch sehr niedrig. Wie wäre es mit einer Eigentumswohnung?

Allerdings: Wenn Dir keine Bank die Finanzierung machen will, weshalb sollte Dir ein Vermieter vertrauen, wenn die Banken trotz der Sicherheit durch das Immobilieneigentum Dir nicht vertrauen würden?

800€ sind aber ganz schön viel bei einem so unregelmäßigen und nicht so ganz hohem Einkommen...

Du kannst dir jemand suchen, z.B. Eltern, die beim Vermieter für dich bürgen.

Ich hab auch jetzt schon für 550€ zur Miete in einer tollen WG gewohnt, jetzt möchte ich halt mein Leben "upgraden". 

Selbst wenn ich jeden Monat 1800€ verdienen würde, wäre es als Selbstständiger wahrscheinlich nicht überzeugend. 

Was möchtest Du wissen?