Wie beschweren beim Ordnungsamt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Adresse vom Ordnungsamt besorgen
  • Schreiben aufsetzen
  • Fotos machen
  • Fotos dem Schreiben beilegen
  • Schreiben ans Ordnungsamt schicken

Wahlweise können die Schritte 1-4 vertauscht werden

und was schreibt man da so? ich weiss echt nicht was ich schreiben soll..

@Peppina123

Du schreibst denen genau die Sachen, die dich stören. Das was Du hier auch geschrieben hast mit dem Müll z.B. und das sich anscheinend auch schon die Ratten dort tummeln. Einfach alles reinschreiben. Das Ordnungsamt wird dann sicher dort mal vorbeigehen und sich die Zustände vorort selber anschauen.

So wie Du es schilderst, sind das ja unzumutbare Zustände. Ich würde mich zusätzlich zur Kontaktaufnahme mit dem Ordnungsamt an den Vermieter wenden . Wenn der darauf nicht reagiert, würde ich mit Mietminderung und Anwalt drohen. Viel Glück!

mach bilder und geh persönlich hin, wirkt immer besser, und auf deinen wunsch hin werden die auch bei kontakt mit dem besitzer deinen namen raushalten

hallo,genau so wie du es hier schreibst und die beweissfotos zuo Ordnungsamt schicken und dann gehen die dinge ihren lauf.

Einfach Anrufen und Termin ausmachen die gehen dann schon selber hin und schauen bzw schicken dem Barbesitzer eine Abmahnung

Müllstreit mit Nachbar - Was ist erlaubt?

Folgendes: Wir haben in unserer gelben Tonne immer wieder Müll von einem Nachbarn (aus demselben Haus). Wir haben aber eine eigene Tonne, sprich: Es ist Müll in unserer Tonne, was uns nicht gehört, sodass wir unseren Müll nicht mehr hinein bekommen, weil es voll ist. Mein Mann hat deswegen den gelben Sack vom Nachbarn wieder aus unserer Tonne geholt. Der wird aber stumpf vom Nachbarn wieder hinein gepackt.

Zweitens: Papiermülltonne voll. Papiermüll wird neben die Mülltonne in einer Tüte gepackt, es sieht ordentlich aus, nicht zerfleddert. Unser Nachbar bringt uns diesen Müll aber ganz einfach wieder vor die Wohnungstür, anstatt ihn dort liegen zu lassen.

Drittens: Wir haben ein Kind, also schmeissen wir Windeln weg (In einer Tüte verschlossen). Nach über einem Jahr beschwert sich nun der Nachbar, dass es stinken würde (in geschlossener Tonne) und bringt deswegen ALLE Tonnen ans Ende des Grundstücks. Die Tonnen stehen seit Jahren am Zaun an der Hauswand (Gegenüber des Hauses). Würden wir uns weigern, unsere Tonnen am anderen Ende des Grundstücks zu bringen und sie dort stehen lassen, wo sie seit Jahren stehen, würden wir, laut Nachbarn, ein Problem mit dem Ordnungsamt bekommen (Weil unser Müll angeblich stinkt!)

Über die neue Lagerung der Mülltonnen haben wir keinerlei Meldung vom Vermieter, es kommt alles nur vom Nachbarn.

Was ist rechtlich nun erlaubt? Darf man Papiermüll neben der Tonne lagern, wenn diese voll ist? Bekommt man ein Problem mit dem Ordnungsamt, wenn Müll in einer geschlossenen Tonne stinkt? (Alle Tonnen stehen übrigens seit Jahren wie gesagt an der Wand des Nebengebäudes, am Zaun, hinter dem Zaun ist der Fußweg) Wer muss für Müllschlösser aufkommen? (Die möchten wir gern haben, damit der Nachbar seinen Müll nicht mehr in unsere Tonne wirft) Welche Mülltonnen stehen uns als Dreiköpfige Familie allein zu (Mann, Frau, Kind)?

Ich werde durchs googlen leider nicht schlau und beim Vermieter erreicht man absolut nichts.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?