Wer zahlt, wenn meine Haushaltshilfe meine wertvolle Vase bei der Arbeit zerstört hat?

5 Antworten

Deine Haushaltshilfe ist deine Angestellte.Schäden die sie verursacht,musst du dir so anrechnen lassen, als ob du sie selbst angerichtet hättest. Passiert der Putzfrau selbst etwas, ist sie über die gesetzliche Unfallversicherung abgedeckt.Dafür zahlst du dann ein Bußgeld, wenn du sie nicht angemeldet hattest.

Dafür hättest du nur eine Wertsachenversicherung in Anspruch nehmen können. Allgefahrenversicherung. Diene Putzfrau kannst du nicht in Anspruch nehmen. Eine private Haftpflicht zahlt nur Schäden die der VN als Privatperson verursacht hat.

Hallo, ich habe hier eine ganze Seite gefährliches Halbwissen als Antworten gelesen. Dabei ist es doch so einfach:  Von der Minijob-Zentrale in Essen gibt es die Broschüre "Minijobs in PrivathaushaltenInformationen über die neuen Regelungen". Die bekommt man bei Abschluß und Anmeldung eines entsprechenden Arbeitsverhältnisses zugesandt. Wenn man dann aufmerksam liest:

S.18:

Ist der Minijobber automatisch gegen Schäden versichert,die er im Haushalt verursacht? Nein. Gegen Schäden, die in Zusammenhang mit der Ausübung des Minijobsverursacht werden, ist die Haushaltshilfe nicht automatisch versichert.Die private Haftpflichtversicherung kommt für derartige Schäden nicht auf.Vielmehr ist für Schäden, die durch den Minijob entstehen, zusätzlich einesogenannte Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen.

Das sollte also alles klären.

Wenn Du ihr keine Absicht nachweisen kannst, dann kannst Du sie auch nicht für den entstandenen Schaden verantwortlich machen.

Mit ihrer Pravathaftversicherung hat das nichts zu tun.

Du kannst Dich bei Deiner Versicherung erkundigen, wogegen Du versichert bist, vielleicht läßt sich da irgend etwas finden.

Wenn nicht, dann geht leider nichts.

b), wenn sie nicht zahlt a), das wäre allerdings nicht so gut für`s Verhältnis, d.h., dass Du sie wahrscheinlich los wirst und kein Geld sehen wirst.

Was möchtest Du wissen?