Wenn mich ein Polizist anspricht, darf ich dann ihn ignorieren und weiter gehen?

5 Antworten

kommt auf die sachlage an am allgemein gilt, wenn ein polizist einen auf grund eines verstoßes anspricht, dann musst du stehen bleiben

türlich darfst du ihn ignorieren und weiter gehen. Polizist = Mensch und Mensch = alle gleich basta. Nur weil auf seiner Jacke "Polizei" steht muss man sich nicht jeden lächerlichen mist geben. Kommt aber auch darauf an worum es geht. Hast du zB so eine marionette des staates die dich fragt "Sie wissen schon wo der bürgersteig ist?" nur weil du zB ein kürzes Stück am rand der Straße gelaufen bist , dann kannst den vogel ignorieren und weiter gehen. Ausser du willst deine zeitverschwenden und auf so ein affentheater antworten. Er dürfte jedenfalls in diesem fall ein scheiss machen. Sollte er dennoch die nächste frechheit besitzen und meinen dich bsp an der Schulter zu packen ist der tatbestand der Körperverletzung/Freiheitsberaubung gegeben und du darfst ihn gepflegt in einer bewegung sein Arm brechen um dich zu schützen (notwehr).

Sollte dich die marionette aber ansprechen weil du zB über Rot über die Ampel gelaufen/gefahren bist müsstest du zumindest reagieren aber nicht zwingend zum Tatbestand aussagen. Gibt dann ein knöllchen was du zusammenknödeln kannst und drauf spucken auch vor seiner fresse wenn du magst. Wird eh nichts passieren bei ordnungswidrigkeiten, wäre auch lächerlich.

PS: solange ich keine straftat/ordnungswidrigkeit begehe und wie im 1. fall geschildert nur kurzes stück am rand der strasse entlang laufe und dann so ein kleiner polizisten furz meint mich ansprechen zu dürfen ignoriere ich die immer. So lernen die kleinen marionette wenigstens mal das sie keine sonderrechte haben denn Mensch = Mensch scheids egal was für beruf/nationalität etc er hat PUnkt.

denn Mensch = Mensch

Richtig.

Aber deswegen spricht zu Dir ja auch die Uniform in erster Linie - und die ist mehr als Du.

Das Abzeichen, die Funktion ist es, die höher sind. Sie repräsentieren die Allgemeinheit, viele, wenn nicht alle Menschen zusammen.

Der Typ in der Uniform hat lediglich die besondere Ehre, diese Uniform dabei tragen zu dürfen.

Wie beim Militär, man größt niemals den Mann, man grüßt stets den Rang!

Wenn Du von einem Polizeibeamten angesprochen wirst und einfach weitergehst ohne irgendwie zu reagieren, wird er/sie Dir ziemlich schnell sagen, dass Du stehen bleiben sollst.

Dieser Anordnung solltest Du dann auch dringend nachkommen...

Auf jeden Fall, wird sein Stil trockener. Dann solltest Du auch stehen bleiben, denn das kann er in amtlicher Funktion von Dir verlangen. Und dann nicht rumzappeln, schon gar nicht mit Körperkontakt, wenn Du weist, was ich meine. Ansonsten solltes Du so mit der Polizei sprechen, als täten sie nur ihre Arbeit. Das tun sie nämlich.

Der Polizeibeamte hat entsprechend seiner dienstlichen Aufgaben ihm verliehene Rechte bekommen, wonach dieser eine Person "Anhalten" bzw. "Festhalten" kann. Dafür bedarf es aber einer Begründung (z.B. begangene Ordnungswidrigkeit oder Fahndung u.s.w.) Das "Festhalten" einer Person ist also möglich, wenn die Voraussetzungen gegeben sind. Den Weisungen eines Polizeibeamten sollte man Folge leisten, ansonsten droht eine Anzeige durch die Polizei, welches in der Regel mit Bußgeld geahndet wird. Sollte an der Rechtmäßigkeit Zweifel bestehen, obliegt es den Betroffenen, nach der Maßnahme Beschwerde einzulegen.

Was möchtest Du wissen?