Welche Versicherung greift, wenn mein Hund Jogger oder Spaziergänger beißt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Wakkanai,

als Tierhalter haften Sie für Schäden, die durch Ihren Hund verursacht wurden – auch ohne eigenes Verschulden – in unbegrenzter Höhe. Dies unabhängig davon, ob Ihr Hund eine Hundeschule besucht hat oder nicht.

Daher ist Ihnen dringend zu empfehlen für Ihren Hund eine Tierhalterhaftpflicht-Versicherung abzuschliessen.

Viele Grüsse

Marion Wommer, CosmosDirekt

Auch wenn hier bislang alle der Meinung sind, es gäbe ein Haftpflicht für Hunde - die gibt es nicht.

Allenfalls einen Hundehalterhaftpflichtversicherung, die bei Forderungen der Geschädigten (Hunde, Fußgänger und Radfahrer) an dich als Halter (keinesfalls an deinen Hund) für den Fall aufkommt, daß dich kein Verschulden des Schadensereignisses trifft. Das bedeutet: Leinenpflicht, es darf garnicht erst zum Schnappen, Nachjagen oder Zubeißen kommen können :-O

Unangeleint mit dem Hund zu joggen, da wäre sie überflüssig, weil kein versichertes Risiko besteht und du, versichert oder nicht, selbst voll haftest, wenn du die "Konfrontation" nicht wirksam verhindern konntest.

G imager761

Der joggt nicht mit dem Hund, er trifft mit seinem unangeleinten Hund auf Jogger!

Das bedeutet: Leinenpflicht, es darf garnicht erst zum Schnappen, Nachjagen oder Zubeißen kommen können :-O

unterschreib

vielleicht begreift er es jetzt........

Es gibt auch Haftpflichtversicherungen die greifen wenn der Hund unangeleint ist.

Es gibt auch Haftpflichtversicherungen die greifen wenn der Hund unangeleint ist.

Schau mal vorab in deine Versicherungspolizze. In den meisten Fällen hat man aber auch eine Haftpflichtversicherung, die solche Schäden abdecken sollte.

Du brauchst eine Hunde Haftpflicht Versicherung.Ist das wichtigste wenn Du einen Hund hast. Aber wenn Du jetzt Denkst das dann der Hund jeden in den Hintern beißen kann bist Du im Irrtum.Da musst-Du trotzdem aufpassen.Solange der Hund nicht aufs Wort hört kannst Du Ihn nicht von der Leine nehmen.Das gilt für Mensch und Tier.Eine Haftpflichtversicherung ,erspart nicht eine Gute Erziehung des Hundes.

Da wird Dir keine versicherung helfen. Maximal eine rechtschutz :-D

Zwar ist es richtig, dass eine tierhalterhaftpflicht grundsaetzlich in solchen faellen zum tragen kommt, wenn Du jedoch weisst, dass das tier einen schaden verursachen wird, dann bist Du verpflichtet alles zutun um diesen schaden zu vermeiden ... schadensminimierungspflicht .... wenn Du weisst, dass Du mit dem hund ein problem hast, dann wird Dir zumindest grobe fahrlaessigkeit vorgeworfen und da steigt jede versicherung aus, im zweifel nehmen da versicherungen sogar vorsatz an, denn Du wusstest, dass den hund nicht kontrollieren kannst.

Wie waere es die einfache versicherung zu waehlen und Deinen hund dauerhaft und zuverlaessig auszubilden und nur dann von der leine zu lassen, wenn Du den kontrollieren kannst?

Mal als warnung, sollte das passieren und das wiederholt sind auflagen wie leinenpflicht, maukobpflicht, wesenstest oder gar einstufung als gefaehrlicher hund noch das geringste uebel, das kann bis dahin gehen, dass Dein hund mal eben fliegen geht .... ob das sinnvoll ist ...... endscheide selbst

Was möchtest Du wissen?