Welche Strafe bei 50er Roller fahren ohne Führerschein?

5 Antworten

Man kann z.B. für den "richtigen" Führerschein auf unabsehbare Zeit gesperrt werden. Was aber noch gravierender sein könnte: Im Falle eines Unfalles könnte die Versicherung die Schadensregulierung ablehnen oder Regressansprüche stellen. Da bei so etwas enorme Kosten entstehen können (z.B. jemand zum schweren Pflegefall wird), ist davon dringends abzuraten.

Ohne Führerschein fahren ist eine Straftat und sie bekommen ne Anzeige. D.h. wahrscheinlich eine Geldstrafe und als Jugendlicher eventuell auch Sozialstunden.

Wenn sie das öfter machen kann es sein, dass sie eine Führerscheinsperre bekommen. D.h. den erst später machen dürfen. Hab ich zumindest schon gehört.

Ich weiß es auch nicht genau aber hier reden welche was von Gefängnisstrafe und so etwas... also es gibt so ne 10kmh Toleranz das heißt wenn du mit Prüfbescheinigung 32 fährst ist alles ok aber wenn du jz 50 fährst kann ne Verwarnung kommen oder ne Geldstrafe oder Sozialstunden oder du kannst mit dem Führerschein erst anfangen wenn du 18 bist

Tja, kommt darauf an was sie genau fahren.

Fahren diejenigen Roller die tatsächlich nur 25 km/h fahren, also Mofas sind, gelten diese als fahrerlaubnisfreie Fahrzeuge für die nur eine Prüfbescheinigung erforderlich ist.

Strafe für fahren ohne Mofa-Prüfbescheinigung: 20 € Verwarngeld. Dürfte aber nach mehrmaligem Erwischtwerden auch etwas teurer sein. ;)

Fahren die Roller aber mehr als 25 km/h, dann gilt dies als Fahren ohne Fahrerlaubnis (FE). Dies ist eine Straftat, welche mit Geld- oder Gefängnsstrafe geahndet werden kann. Bei Jugendlichen erst mal "nur" Sozialstunden.

Dazu kommen 6 Punkte.

Das Fahrzeug kann zur Überprüfung eingezogen werden - Kosten trägt der Fahrer.

BF17 darf derjenige wohl auch knicken.

Wer weiterhin ohne FE fährt riskiert schon beim zweiten Mal eine Führerscheinsperre (Zeitrahmen ab 6 Monate bis 5 Jahre; die grundsätzliche FS-Sperre bis 21 gehört übrigens ins Land der Sagen und Märchen^^), jedes mal weitere 6 Punkte und irgendwann auch mal Arrest und/oder muss vor seinem ersten Führerschein zur MPU.

Für beide vorgenannte Fälle düfte aber dies interessant sein:

wenn die einen Unfall verschulden, wird deren Versicherung bis 5.000 bzw. 10.000 € an Regress vom Fahrer fordern - nicht von seinen Eltern, denn die Versicherungen haben diesbezüglich viel Zeit.^^

Harte Wirklichkeit, derer sie sich sicher nicht bewusst sind, gell. :D

Den Führerschein wegnehmen geht nicht.... ;o)))

Aber es kann eine Strafe für Fahren ohne Führerschein geben

Was möchtest Du wissen?