Wegen todesfall in der schule gefehlt

5 Antworten

Mein Beileid. Ich hatte auch schon mal einen ähnlichen Fall, ich habe einfach eine Entschuldigung geschrieben, die Lehrer haben dass dann eingesehen, dass ich "mal eben" weg war

interpretiere ich richtig, dass du 1991 geboren bist? normalerweise reicht eine entschuldigung, wenn es sich um einen engen angehörigen handelte.

Du hättest telefonisch bekannt geben müssen, dass du einige Tage nicht zur Schule kommen kannst. Diesen Vorwurf wirst du dir gefallen lassen müssen. Denn man muss in der Schule immer sofort melden, warum man fehlt und wie lange es dauern wird. Wenn du beweisen kannst, dass du wegen des Todesfalls nicht kommen konntest, wird es wahrscheinlich problemlos anerkannt werden, aber mit der Bemerkung, sollte ein ähnlicher Fall wieder auftreten, gleich die Direktion davon zu verständigen.

ich meld mich nie bei der schule gab auch noch nie ärger

Wenn du eine ganz normale Entschuldigung schreibst, geht das wahrscheinlich sofort in Ordnung. Ich bin auch Tutor und würde das so annehmen. Vielleicht erklärst du dem Tutor oder der Tutorin noch, dass es dich einfach total aus der Bahn geworfen hat und dann sagt schon keiner mehr was. Wenn du eine Entschuldigung ablieferst, gelten die Tage als entschuldigt - in dem Fall wirst du auch kein Attest vorlegen müssen.

Kenn ich mich nicht aus, aber das ist sobald gerechtfertigt, bis solang deine Eltern unterschrieben haben ;) Ich würd aber eher schreiben, aus Familiren gründen hab ich in der Schule gefehlt am....

Was möchtest Du wissen?