Was passiert wenn ein Lasteinzug nicht gedeckt ist?

16 Antworten

Deine Bank wird die Zahlung ablehnen u. der Verkäufer der Ware, der das Geld einziehen wollte wird darüber informiert. Dieser wird Dich vermutlich anschreiben, dass die Zahlung verweigert wurde, evtl. über sein Inkassobüro u. Du mußt vermutlich die entstanden Kosten übernehmen.

die bank lässt das zurück gehen, der verkäufer bekommt das plus gebühren belastet und will das geld dann von dir. als nächsten kommen mahnungen und schließlich inkassoinstitut und/oder mahnbescheid, wenn du nicht bezahlst.

Der Einzieher bekommt eine Information, dass das Konto nicht gedeckt ist. Ebenso Du, dass etwas nicht abgebucht wurde mangels Kontodeckung. Danach nimmt das übliche Mahnverfahren seinen Lauf.

Sofern kein Dispo-Kredit vorliegt, geht das zurück. Die Bank berechnet Gebühren, die zunächst dem Auftraggeber auferlegt werden. Dieser gibt das meist an den kunden weiter. Sind häufig zwischen 10 und 30 €.

Du mußt noch mehr bezahlen, denn Dein Kreditor bekommt eine Rücklastschrift, die ihn Extra kostet.

Was möchtest Du wissen?