Was passiert mit meinen Schulden in Spanien?

4 Antworten

Ohne jetzt die spanischen Verhältnisse im Detail zu kennen - aber die Schulden dürften natürlich noch da sein.

meinem Steuerberater gebeten sich zu melden wenn was ist.

Zwei Möglichkeiten: Entweder interessiert es den nicht, weil er weiß, dass von Dir eh kein Geld mehr kommt (für ihn). Immerhin hast Du bei ihm noch Schulden. Warum sollte er da was für Dich arbeiten?

Oder es kam noch nichts von den Gläubigern.

Wie legt man denn ein Unternehmen "still"?

Die spanischen Verhältnisse bzgl. finanzieller Verbindlichkeiten kenne ich nicht. Der spanische Steuerberater sollte in der Lage dazu sein, Deine Fragen zu beantworten.

Notfalls einen Anwalt konsultieren, der sich mit europäischem bzw. mit internationalem Recht auskennt.

Zumindest haftet in Deutschland eine GmbH lediglich mit dem Einlagevermögen und Bestandsvermögen. Das Privatvermögen wird da nicht herangezogen.

Aber warum hast Du die Firma nicht insolvent gemeldet und abgemeldet. Oder gibt es diese Möglichkeiten in Spanien nicht?

Tatex2020 
Beitragsersteller
 26.05.2022, 20:57

Habe die firma quasi deaktiviert. Eine Insolvenz hätte laut meinem Steuerberater zuviel gekostet. Die Schulden waren nicht allzu hoch.

Am besten einmal einen Rechtsanwalt kontaktieren, könnte im schlechtesten Fall Betrug sein.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung