Was ist wenn ich mir keinen Anwalt leisten kann?

5 Antworten

hängt davon ab, warum du dir keinen leisten kannst. Wenn du dein Geld einfach lieber für andere Sachen ausgibst, dann hast du Pech gehabt. Wenn es an deinem geringen Einkommen liegt, steht dir, zumindest im Falle eines Strafprozesses ein Pflichtverteidiger zu. Hm, was hast du denn angestellt?

Den deutschen bundestag überfallen !!!!!!!!!!

@Narvik

toll, wenn du keine vernünftigen Antworten gibst, erwarte auch keinen vernünftigen Rat.

trotz beratungsschein + prozesskostenhilfe ist man auf der verliererseite, weil die motivation der anwälte sich in grenzen hält. bei deartigen konstellationen heute zutage wollen viele anwälte und kanzleien solche mandantenfälle nicht übernehmen. auch verlieren sie den fall absichtlich damit sie ihre ruhe haben.

das ist quatsch was du da schreibst, mit der PKH bekommen die Anwälte ihr geld erstmal von der LK und du musst evtl. die PKH dahin zurückzahlen wenn du ein angemessenes einkommen hast, das wird regelmäßig geprüft.

An alle Helden die hier "Pech gehabt" oder "dann begeh halt keine Straftaten" schreiben möchte ich sagen, was seid ihr eigentlich für Gesichter?

Man braucht einen Anwalt nicht nur zur Verteidigung bei Straftaten! Was wenn die Person den Anwalt zur Beratung oder zur Anklage selbst braucht? Was wenn die Person sich vor arglistiger Täuschung oder gegen irgendwelche rechtswidrigen Verträge schützen muss.

Wie bereits geschrieben sollte der erste Schritt das Amtsgericht sein, um dort eine Beratung einzufordern.

kostenlose Rechtsauskunftsstelle am Amtsgericht aufsuchen oder

_______>Prozesskostenhilfe beantragen und es beim Termin ausmachen bereits mitteilen,dass man nicht über die nötigen finanziellen Mittel für einen Rechtsstreit verfügt.

Wie wäre es mit Prozesskostenhilfe, sofern Aussicht auf Erfolg besteht???

Was möchtest Du wissen?