Was ist die Spiegel Affäre?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die genauen daten habe ich nicht im kopf, kann dir aber die "geschichte" erzählen. in einer ausgabe des spiegel erschien ein artikel mit dem titel"bedingt abwehrbereit", der sich mit den schwächen der damaligen bundeswehr beschäftigte. alle in diesem artikel genannten fakten stellten sich später als allgemein zugänglich und korrekt heraus. natürlich konnte der damalige verteidigungsminister (f.j. strauß) so etwas nicht zulassen und behauptete wider besseren wissens, dass hier jmd. "hochverrat" betreibe. so veranlasste er auf dem sog. kurzen dienstweg (telefonat) die verhaftung des im spanienurlaub befindlichen spiegel-redakteurs conrad ahlers (später SPD-mdb) und die polizeiliche durchsuchung der spiegel-redaktion in hamburg. die gesamte aktion schlug nicht nur im inland hohe wellen, sondern fand auch international weite beachtung. bundeskanzler adenauer sah in einer bundestagsrede bezogen auf den spiegel-artikel einen"abgrund von landesverrat"- verständlich nur durch die situation der hoch-zeit des kalten krieges, letztlich mußte aber der verteidigungsminister zurücktreten, weil sich alles als überreaktion auf einen regierungskritischen zeitungsartikel herausgestellt hatte.

das ist locker die beste antwort....danke

Im Wesentlichen ging es darum, dass der Spiegel kritisch über die Situation des Militärs berichtete und quasi zu dem Ergebnis kam, dass die Bundeswehr einem Angriff von Seiten des Warschauer Paktes nicht standhalten könnte. Den Spiegelmitarbeitern wurde daraufhin Landesverrat vorgeworfen, die Redaktionsräume wurde durchsucht und einzelne Mitarbeiter verhaftet. Dies war ein erhelicher Angriff auf die Pressefreiheit und führte zu einem großen Aufschrei in der Bevölkerung. Am Ende wurden alle freigelassen und festgestellt, dass das vorgehen nicht Ordnung war. Die ganze Aktion wurde überwiegend dem damaligen Verteidigungsminister Franz-Josed Strauß zugerechnet, der diesen Posten im Rahmen der Affäre aufgegeben hat (aufgeben musste, da ihm die politische Rückendeckung fehlte).

Hi, der Spiegel berichtete in Auszügen über das geheime Manöver Fallex 62, in dem klargestellt wurde, daß die Sowjets in 7 Tagen am Rhein gewesen wären, daß der Großteil der BRD atomar zerstört, ein Großteil der Bevölkerung gestorben wäre, das Durcheinander wegen fehlender Notstandspläne heillos gewesen wäre - und daß der damalige Wehrminister F. J. Strauß die atomare Bewaffnung der BW plante (Atomgranatwerfer Davy Crocket, Atomminen an Grenze vergraben usw,). Die Veröffentlichung durch den Spiegel galt damals als Landesverrat (kältester kalter Krieg). Mit Einverständnis Adenauers wurde Chefredakteur Augstein in Spanien verhaftet. Infolge des aufflammenden Protestes trat der Erfüllungsgehilfe Adenauers , F. J. Strauß, zurück, irgendie ein kleines bißchen auch ein Bauernopfer. Gruß Osmond http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,222434,00.html

http://www.hdg.de/lemo/html/DasGeteilteDeutschland/DieZuspitzungDesKaltenKrieges/UnzufriedeneRepublik/spiegelAffaere.html

Am 26. Oktober 1962 durchsucht die Polizei auf Anordnung der Bundesanwaltschaft in einer nächtlichen Aktion die Redaktionsräume des Nachrichtenmagazins "Spiegel" in Hamburg und Bonn. Mehrere leitende Redakteure werden wegen Verdacht auf Landesverrat festgenommen. Der Herausgeber Rudolf Augstein stellt sich zwei Tage später selbst der Polizei. In Spanien wird der stellvertretende Chefredakteur und Militärexperte des Blattes, Conrad Ahlers, an seinem Urlaubsort verhaftet. Anlass der Polizeiaktion ist ein Artikel über das NATO-Manöver "Fallex 62". In ihm berichtet der "Spiegel" über atomare Planungen der Bundeswehr.

Bald konzentriert sich das Interesse vor allem auf die Begleitumstände der Aktion. Der Bundestag besteht auf restloser Aufklärung. Entgegen einer früheren Behauptung, mit der Sache "nichts, im buchstäblichen Sinne nichts" zu tun zu haben, muss Verteidigungsminister Franz-Josef Strauß schließlich zugeben, persönlich für die Festnahme von Ahlers in Spanien gesorgt zu haben. Dieses Vorgehen "etwas außerhalb der Legalität" - so Bundesinnenminister Hermann Höcherl - führt zu einer schweren Regierungskrise.

In der Öffentlichkeit ist die Entrüstung über den massiven Eingriff in die Pressefreiheit groß. Es kommt zu Massenkundgebungen, auf denen vehement der Rücktritt von Strauß gefordert wird. Als sich Bundeskanzler Konrad Adenauer jedoch vor seinen Verteidigungsminister stellt, treten die fünf FDP-Minister seines Kabinetts am 19. November 1962 zurück. Nun verzichtet Strauß auf sein Ministeramt, um Adenauer die Neubildung seines Kabinetts zu ermöglichen. Die Spiegel-Affäre führt erstmals zu einem großen demokratischen Engagement in der Bevölkerung.

Da gibt es nichts zuerklären!!

Was möchtest Du wissen?