Warum sind Faustmesser verboten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das fällt EXTRA unter das Verbot, war erst freigegeben, dann wurde es 2012 verboten....

Hier steht, warum es verboten ist - weil es eben wie ein Faustmesser "gestossen" werden kann...

https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/UnsereAufgaben/Deliktsbereiche/Waffen/Feststellungsbescheide/Messer/120709FbZ242FeststehendesMesser.pdf?__blob=publicationFile&v=1

Einspruch dagegen war erfolglos

http://www.lareda.hessenrecht.hessen.de/lexsoft/default/hessenrecht_lareda.html#docid:7360042

Das wurde also bewusst und nicht "versehentlich" verboten!

Mit jedem andere Messer kann doch auch gestossen, also zugestochen werden? Gab es denn eine konkrete Veranlassung dieses Messer zu verbieten, also dass sich Straftaten mit genau solchen Messern gehäuft hätten?

@Trumpete

Das müsstest du das BKA fragen...

@Trumpete

in deutschland ist die deliktrelevanz kein thema... es wird aus ideologischen gründen verboten (ob nachweisbarer sinn und zweck dahinter steckt ist egal)

weltmeister daran sind "die Grünen" 

faustmesser sind nicht generell verboten sondern... man braucht für den besitz ein anerkanntes bedürfnis (z.B. jäger)

@einJaeger

Du verstehst aber schon das Waffengesetz?

Aber um dich glücklich zu machen "Faustmesser sind für Jäger nicht verboten  bei er Ausübung ihrer Tätigkeit" , denn so steht es im §40 Abs 3 WaffG - danach wieder husch- husch  in den verschlossenen Schrank damit.

Wie die meisten gemerkt haben, hatte ich von der Allgemeinheit geschrieben, aber war klar, dass es nur 4 Wochen dauern wird, bis ein Jäger kommt...

Selbst wenn ich nicht "generell" verboten" geschrieben habe, wird einem das in den Mund gelegt - wers braucht...

Das Messer in dem Video ist doch gar kein Faustmesser / Stoßdolch?

Laut Definition hat ein Faustmesser einen Griff der 90 Grad zur Klinge steht damit die Klinge zwischen Mittel und Ring- bzw Mittel und Zeigefinger durch kommt.

Es dürfte somit also eigentlich auch nicht verboten sein in D. Kein Faustmesser, keine Klinge > 12 cm, feststehend. Alles an Kriterien erfüllt um es legal führen zu dürfen.

Es ist aber verboten, bzw. nur mit Ausnahmegenehmigung zu erwerben.

@Trumpete

OK? Womit ist das denn Begründet? Die übliche deutsche bürokratische Willkür? ^^

Weil laut Definition ist das ja kein Faustmesser. Zumindest kein klassisches.

@user27465

Das war ja eben meine Frage ;)

Man kann das Verbot mit dem im Zusammenhang mit angeblichen Waffen häufig auftretenden Populismus erklären. Der Gesetzgeber verbietet einen Gegenstand, damit sich die Bürger sicherer fühlen.

Dass das keinen Einfluss auf die Sicherheit hat wird ignoriert. In den USA wurden 1955 Springmesser verboten, um der aufkommenden Jugendbandenkriminalität entgegen zu wirken. Den 'Erfolg' kennt man ja.

Möglicherweise handelt es sich aber auch schlicht um einen Fehler des Gesetzgebers, der  eigentlich nur Faustdolche verbieten wollte. Dadurch würde sich nämlich die Ausnahmeregelung für Besitzer eines Jagdscheins und Angehörige von Leder oder Pelz verarbeitenden Berufen erklären (§ 40 Absatz 3 Waffengesetz).

https://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__40.html

Mit der Begründung, dass andernfalls ein Ausweichen durch Tätergruppen von den anderen, nunmehr ebenfalls verbotenen Messertypen zu erwarten wäre, sind Faustmesser seit der Novelle des Waffengesetzes vom 10. September 2004 in Deutschland verboten [1] , lediglich Jägern und Kürschnern ist die fachliche Benutzung weiterhin erlaubt. [2]

Auch in Dänemark[3] und Spanien sind Faustmesser (llaves de pugilato oder puños americanos) verboten.

Das ist keine wissenschaftlich Arbeit, also brauche ich keine Quellenangaben machen. Außerdem geht es hier bloß um die Antwort und dabei ist es auch egal ob die kopiert ist oder sonst was.

Ich denke mal, weil diese Messer nicht als Werkzeug sondern als Waffe gedacht sind.

Das sind Bayonette und Dolche auch und trotzdem sind sie nicht verboten.

Ja, aber die sind gleichzeitig noch als Werkzeug einsetzbar, mit Faustmessern geht das schon schwerer.

Ich finde dieses Gesetz auch lächerlich, könnte mir aber vorstellen dass das der Gedankengang dahinter ist.

@OBobb

Da gibt es keine Gedankengänge, nur Aktionismus.

Ok sorry, hab ich Mist erzählt!! :/

Was möchtest Du wissen?