Warum ist es umweltschädlich, Kunststoff zu verbrennen?

5 Antworten

Nachdem es dutzende verschiedene Kunststoffe gibt, kann man diese Frage nicht generell mit Ja oder Nein beantworten. Ein verbreiteter Kunststoff ist Polyäthylen, er riecht beim Verbrennen wie Kerzenwachs und ist abgesehen vom entstehenden Ruß (=Staub) eher wenig schädlich, dagegen ist PVC (Polyvinylchlorid) schwer giftig, weil es beim Verbrennen Chlorwasserstoff (Salzsaureanhydridgas) freisetzt. Generell sollte Kunststoff nur in Anlagen mit entsprechender Filterung verbrannt werden, damit möglichst nur Wasserdampf freigesetzt wird. Daneben gibt es nocht sinnvoller das Recycling, bei dem aus diversen Einwegflaschen z.B. Mikrofaser-Materialien erzeugt werden, die für Bekleidung und Reinigungszwecke einsetzbar sind.

viele kunststoffe sind durchaus recykelbar: ich habe selbst eine fuhre von etwa zwanzig tonnen (gewicht) gepresster und fest verschnürter folien von deutschland nach spanien zu einer fabrik gefahren, die dort daraus kanister für flüssige lebensmittel herstellt. bezüglich der einkaufstaschen:ICH verwende seit jahren schon immer den selben stoffbeutel zum einkaufen und staune,wie leichtfertig andere zur plastiktüte greifen und auch noch dafür bezahlen müssen.

Erstens
Du bist ignorant was das recycling in Deutschland angeht. Die Entsorgung ist nicht teuer. Deutscher Kunststoffabfall landet nicht im Meer. In Deutschland wird ein großer Anteil der Kunststoffabfälle recycelt.

Zweitens
Bei so schlechten Verbrennungsbedingungen wie in einem Lagerfeuer enstehen Giftstoffe die dann die Umwelt belasten und du bist für diese Extra Emission verantwortlich. Egal wie achsowenig es auch sein mag denn wenn es nur genug tun wird aus wenig sehr VIEL.

Drittens
Vermeiden stimmt nur ist die Ökobilanz von Biologisch Abbaubaren Kunststoffen ist verheerend. Denn entweder enstehen sie wie herkömliche Kunststoffe aus Öl/Gas und haben somit den gleichen CO2 Ausstoß wie sie beim Verrotten/Verbrennen bei höherem Aufwand in der Produktion. Wenn sie aus biologischen Material gewonnen werden zeigen sich nur Augenscheinlich Vorteile. Wenn man eine Ganzheitliche Betrachtung durchführt erkennt man mehrere Dinge erstens Dünger und Wasser werden in großen Mengen benötigt, zweitens diese Produktionsflächen stehen nicht mehr der Nahrungsproduktion zur Verfügung und reduzieren somit das Angebot an Nahrungsmitteln mit bekannten Folgen, drittens ist die aus allen nötigen Schritten erzeuge CO2 Bilanz schlechter als bei normalen Kunststoffen.

Und Vermeiden ist das beste aber glaube nicht das wenn du Abfall vermeidest deswegen die Umwelt anders Verschmutzen dürftest.

So noch am Rande je nach Kunststoff können wirklich Giftige Verbindungen entstehen die dich und deine Freunde Schädigen.

Woher ich das weiß:Beruf – Viele Jahre beruflich damit beschäftigt.

Wenn man (d.h. nicht eine Verbrennungsanlge mit Hochtemperaturofen und reichlicher Sauerstoffzufuhr) PET verbrennt, entstehen als Abgasen ein Gemisch aus Wasserdampf (H2O), Kohledioxid (CO2), Kohlenmonoxid (CO) und Ruß (C), was an der schwarz rauchender Flamme zu erkennen ist. Außerdem entstehen bei Verbrennug des PET Aromate, wie z.B. Benzol, Naphtalen, Biphenyl, und die sog. PAK (Polyzyklische Aromatische Kohlenwassertoffe). Von den gennanten Produkten sind Kohlenmonoxid (CO, Hochgiftig), sowie die Aromate (Benzol, Biphenyl, Terphenyl, PAK) gesundheitsgefährlich; Kohlenmonoxid kann akute (mitunter auch lebensbedrohliche, wenn die Konzentration im Atemluft hoch genug ist) Vergiftungen hervorrufen, die Aromate, vor allem PAK und Benzol sind langfristig schädlich; sie sind Krebserregend (Benzol, Bi-, Terphenyle, PAK) und blutgiftig (v.a. Benzol und Terphenyle). Im Gegenwart von halogenhaltigen Stoffen können noch ettliche andere gesundheitsgefährliche Stoffe durch die Pyrolyse entstehen.

Hi 1.) Kunstoff hat eine Unsaubere verbrennung als viele andere Stoffe, die unsauber verbrannten Stoffe zerstören die Ozonschicht (CO) Zerstört (O3)

2.) Kunststoffe können Recycelt werden halt ist nicht Jeder mensch umweltfreundlich und Schmeißt ding in diversen Gewässern oder Freiflächen

3.) Müll ist glaub ich heut nicht mehr wegzudenken. ehrlich gesagt du möchtest auch nicht die Leberurt ausn magt roh im Korb reinlegen oder den Pudding reinklatschen. Wir brauchen eben verpakungen

Mfg Matze

Was möchtest Du wissen?