Vom Vorvertrag noch abspringen möglich?

7 Antworten

Ich sehe auch keine Sinn in einem Vorvertrag. Entweder ich will den Wagen kaufen oder nicht. Für einen Händler macht es erst recht keinen Sinn so einen Vorvertrag zu schließen.

Wenn er davon zurücktritt sind die 500 euro weg. Wenn der Verkäufer auf Vertragserfüllung besteht glaube ich nicht das man da so einfach rauskommt

Die 500€ werdet ihr nur schwerlich zurückbekommen...man sollte solche Vorverträge niemals schließen, auch wenn man einen Wagen nicht so sehr haben möchte!

Sowas überlegt man sich, bevor man einen Vertrag schließt. Die 500 €soll er unter "Lehrgeld" verbuchen.

Seit wann macht man denn Vorverträge beim Autokauf ? Welchen Sinn soll das machen ?Steht denn ein Rücktrittsrecht im Vertrag ? Dein Vater hat eine Anzahlung geleistet und somit ist der Vertrag gültig wenn kein Rücktrittsrecht mit Rückzahlung der Anzahlung vereinbart ist. Der Verkäufer kann also problemlos um Erfüllung des Vertrages bitten.

Die "angebliche Reparatur" ist doch sicher auch nicht gerade in der Zeit von Sonntag und Mittwoch entstanden.

Es gibt "gewisse" Gebrauchtwagenhändler und Händlerketten, die fordern so was.

Nennt sich dann in etwa so: "Verbindliche Bestellung eines gebrauchten Fahrzeuges"

Dummfang aller erster Güte!

Entweder die haben das Auto da was ich haben möchte, oder die sollen bleiben, wo der Pfeffer wächst.

@LukeLukas

"Verbindliche Bestellung eines Gebrauchtwagen" ist die handelsübliche Bezeichnung für einen Gebrauchtwagenvertrag bei einem Autohändler. Was hat das also mit Dummfang zu tun.

Ich kenne keine "gewissen" Händler oder gar Händlerketten die einen Vorvertrag fordern. Ich sehe auch keine Sinn in einem Vorvertrag. Entweder ich will den Wagen kaufen oder nicht. Für einen Händler macht es erst recht keinen Sinn so einen Vorvertrag zu schließen.

Was möchtest Du wissen?