Vollküche / Teilküche was ist die rechtliche definition?

2 Antworten

Hallo Winterzauber 72,

Ihre Frage liegt jetzt schon 8 Jahre zurück, vielleicht können Sie mir sagen was Sie herausgefunden haben.. was in einer Café-Bar ohne Vollküche an Essen angeboten werden darf?

Danke im voraus :)

Aus dem Netz:

In der Teilküche darf hier in Niedersachsen nichts auf dem Herd produziert werden, sondern nur Convienence in der Mikrowelle aufbereitet, Salate, Baguettes etc. zubereitet werden, eine Vollküche braucht hier mindestens 16 Quadratmeter, einen Dunstabzug bis über das Dach, einen Fettabscheider, mehrere getrennte Arbeitsplätze, mehrere Becken:reiner/unreiner Bereich, und so weiter, genaue Auskunft bekommt man bei der Gaststättenstelle

danke, damit kann ich endlich mal was anfangen! gibt es im internet irgenwo eine seite die alle informationen zu solchen fragen bündelt?

@winterzauber72

Das wüsste ich nicht und ich fürchte auch, dass die Regeln sich hier je nach Bundesland unterscheiden.

Da solltest Du mal "bei Dir" die Gewebeaufsicht fragen.

Hat jemand auch Stromschlag von falschen montierten Küchen aus ROLLER gehabt?

Ende März habe ich bei Roller eine Küchenzeile bestellt sowie die Lieferung und Montage. Am Anfang April wurde die Küchen bei uns zuhause angeliefert und montiert als mein 17 Monate alte Sohn noch zuhause war. Nach der schnellen Montage habe ich den Restbetrag bezahlt. Die zwei Mitarbeiter haben unsere Wohnung verlassen. Gegen Mittag hat meine Mutter am Dunstabzug einen Stromschlag bekommen und ist fast gestürzt und ihr rechter Arm ist sofort taub geworden. Ich habe gleich den Mitarbeiter angerufen, den Unfall abgeklärt und ihn gebeten, umgehend nochmal bei uns vorbeizukommen, um die Küchen zu prüfen ob weitere mögliche Gefahren bestehen. Aber er behauptet, dass alle Mitarbeiten in Urlaub gegangen sind und keiner zur Verfügung steht. Es wird jemand am kommenden Montag kommen. Das heißt, dass wir (meine 65jährige MUTTER, mein 17 Monate alt SOHN und ich) mit der gefährliche Küche von Freitag bis Sonntag ABWARTEN MÜSSEN, obwohl vor Kurzem ein STROMSCHLAG passiert ist!!!

Nach mehrerem und langem telefonischem Diskutieren über den Tag ist ein Elektriker endlich gegen 16:30 bei uns aufgetaucht. Er hat die Küche lange geprüft und am Ende festgestellt, dass der Stromschlag aus dem Dunstabzug kam. Der Dunstabzug ist kaputt UND auch falsch montiert. Es wurden drei Leitungen vom Dunstabzug mit zwei Leitungen aus dem Wandauslass zusammengebastelt OHNE ERDUNG montiert, was man AUF KEINEN FALL machen darf und was ABSOLUT gefährlich ist!!!

Der Elektriker hat mir gesagt, dass er Roller bereits Bescheid gegeben hat, und ich wurde angerufen. Nach einer Woche hat niemand von Roller mich kontaktiert.

Meine Mutter wurde ins Krankenhaus gebracht und vom Arzt untersucht. Seit dem Unfall ist sie bis heute immer geschockt und leidet an mehreren Symptomen, die vom Stromunfall verursacht wurden!!! Zum Glück ist meinem 17 Monate alten Sohn bei dem Stromschlag nichts passiert!!! Heutzutage ist ROLLER immer noch die FEHLER zugeben!!!!!!

...zur Frage

Handwerker stellt Reparatur von Materialfehler in Rechnung?

Hallo zusammen,

die Kurz-Version meiner Frage: Haftet bei (angeblichem) Materialfehler der Auftraggeber oder der Handwerker, falls das Material vom Handwerker gestellt wird?

Hintergrund der Frage - falls benötigt:

vor einiger Zeit habe ich eine Sanitär-Firma neue Wasserleitungen für eine neue Küche verlegen lassen. Dabei wurden die neuen Abwasserrohre über ein neues Y-Verbindungsstück mit der bestehenden Abwasserleitung verbunden.

Nun ist mir - vor Ablauf der Gewährleistung - aufgefallen dass dieses Y-Stück in der Mitte gerissen ist. Dies habe ich dann auch reklamiert und um eine Mängelbeseitigung gebeten. Die Firma hat dann auch einen Monteur vorbeigeschickt der das Y-Stückdurch ein neues ersetzt hat.

Obwohl ich darauf gedrängt habe das dies eine kostenlose Mängelbeseitigung ist, hatte der Mitarbeiter sich geweigert Reklamation auf dem Auftrag anzukreuzen (die haben einen Vordruck auf dem die durchgeführten Arbeiten etc. nochmal notiert und vom Auftraggeber quittiert werden) mit dem Vermerk das es sich hierbei wohl um einen Materialfehler handelt. Er sagte mir dann dass sich das Büro bald bei mir melden würde.

Kurz darauf kam dann eine Rechnung. Ich natürlich angerufen, mündlich widersprochen und um Rückruf gebeten da die zuständigen Mitarbeiter nie verfügbar waren. Das habe ich einige Wochen gemacht, wurde jedoch nie zurückgerufen und habe dann die Rechnung einfach ignoriert.

Mittlerweile schickt mir die Firma jedoch Mahnungen und ich sehe es nicht ein zu bezahlen. Besonders weil das neu verbaute Y-Stück eine Woche nach Einbau wieder an der gleichen Stelle gerissen ist (was ich denen am Telefon auch mitgeteilt habe) und sie dies noch nicht wieder repariert haben.

Für mich als Laien sah es so aus als hat die Firma etwas gepfuscht und das Y-Stück so verbaut, dass zuviel Spannung / Druck(?) darauf ist und dieses dementsprechen in der Mitte auseinander reißt.

Kennt hier jemand die rechtliche Situation? Selbst wenn es ein Materialfehler wäre - was meiner Meinung nach ziemlich unwahrscheinlich ist, wenn 2 Stücke an genau der gleichen Stelle reißen - muss ich wirklich die Reparatur bezahlen obwohl die Firma das Material gestellt hat?

Edit: Rechtsschutz habe ich leider aktuell nicht, müsste das also selbst versuchen zu klären.

...zur Frage

Umzug verweigert trotz Mängel

Hallo,

ich habe schon viel im Netz gesucht, gelesen etc. da ich aber hier gute Erfahrungen gemacht habe, frage ich hier nach und hoffe auf Antworten die weiter helfen.

Meine Mutter wohnt seit vielen Jahren in einer "Bruchbude". Sie ist ehr ein Mensch, die nicht viel sagt, sondern es so nimmt wie es ist.

Ihre Wohnung ist 40 qm groß (1 Zimmer, Küche, Diele, Bad). Die Fenster sind alt (einfachverglasung,Holzrahmen) und sehr zugig. Im Wohnzimmer und in der Küche hat sie je ein Heizöfchen (Gas).Größe ca. von einem normal großen Umzugskarton. Diese schaffen es gar nicht, die Wohnung warm zu bekommen. Im Bad hat sie keine Heizung, dafür 2 Luftschächte, da kann man sich vorstellen, das es kein vergnügen ist im Winter sich dort zu duschen/zu baden etc..

Sie hat oft den Vermieter angeschrieben und angerufen, aber es kam immer nur nach langem hin und her ein Handwerker, der die Öfchen repariert und meint : Ich hätte hier schon längst eine neue Heizungsanlage einbauen lassen, aber ihr Vermieter will dies nicht.

2009 wollte meine Mutter gerne Umziehen, das Amt verweigerte einen Umzug. Sie ging zum Anwalt, dieser schrieb auch noch mehrmals den Vermieter an, etwas in der Wohnung zu machen, der Vermieter verneinte weiter. Das Amt blieb jedoch auch bei einem Nein in Bezug auf einen Umzug, für die war es immer noch kein Grund umzuziehen, wenn man im Winter trotz heizen grade mal 10-14 Grad in der Wohnung hat.

Meine Mutter gab auf und ergab sich ihrem Schicksal.

Nun habe ich sie soweit aufgebaut,. das sie es nochmals versucht. Das Amt sagt weiterhin nein und fragt wieder, ob sie denn mal mit dem Vermieter geredet hat. Wir haben dann alle Sachen Kopiert und nochmals eingereicht. Wieder kommt ein nein.

Meine Mutter hat zu Ende März gekündigt. Einen neuen Mietvertrag hat sie noch nicht unterschrieben.Die Wohnung wurde Ihr nicht bewilligt, die sie in Aussicht hat, obwohl sie voll im Rahmen liegt, aber wie gesagt, sie hätte angeblich keinen Grund umzuziehen.

Was kann man jetzt noch machen????Weiß jemand Rat?

Gruß

...zur Frage

Falsche Küchengriffe geliefert

Hallo, habe meine Küche heute bekommen dabei ist mir aufgefallen das die Oberschränke grifflos sind. Ich habe den Verkäufer damals bei der Planung im Januar darauf aufmerksam gemacht das ich die gleichen Griffe oben an den Schränken auch haben möchte und der meinte okay werde ich noch hinzufügen. Als dann die Planung im Februar kam waren die Griffe natürlich nicht mit aufgelistet, also ab zum Küchencenter und nachgehakt, musste 300€ aufpreis zahlen. Eine weitere woche verging und Ich bekam die Stückliste, wieder der selbe Fehler (Nobilia grifflos 999). Als ich ihn angerufen habe, meinte der Verkäufer das das so in der stückliste steht weil das griffe zum aufkleben oder so sind aber geliefert werden sie mit griffen. Komisch ist das es auf der ersten Planungsskizze und auf 3D keine Griffe zu sehen waren aber nach der zweiten Skizze die Griffe mit einbegriffen wurden. So nun stehe ich da mit grifflosen Oberschränken und ich weiss nicht was richtig ist, geschweige denn was ich unterschrieben habe und wofür ich 300 euro mehr zahle. Wie ist jetzt meine Lage? Laut Bildern muss ich griffe haben, aber in der stückliste nicht oder doch? Jedenfalls ist es sehr ärgerlich, da ich nicht weiss was "grifflos 999" bedeutet, laut Aussprache vom Verkäufer im Februar sagte er: "Es sind die Griffe 310 aufjedenfall. Falls es jemanden interessiert: Nobilia Lux in weiss Griffleiste 310 chrom Wir sprechen hier von 12000€ und das ärgert mich grad total.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?