vermieter hat mietbescheinigung falsch ausgefüllt-jetzt bekomme ich weniger wohngeld!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Frage ist in sich widersprüchlich. Du sagst, der Vermieter hätte die Bescheinigung falsch ausgefüllt und dann hat die Wohngeldstelle falsche Zahlen übernommen? Bitte den Vermieter erneut um eine richtige Bescheinigung bzw. lass Dir erklären, warum die Zahlen anders sind, als im Mietvertrag.

Die einzige sinnvolle Antwort bisher.

Danke für den Stern! LG Reanne

wende Dich an den Mieterbund, auch wenn Du kein Mitglied sein solltest werden sie Dich für eine geringe Gebühr gut beraten und eventuell auch ein rechtliches Schreiben verfassen. Dort gibt es Rechtsanwälte, die die Mieter vertreten

Leute - was sollen denn Ratschläge wie Widerspruch oder Rechtsanwalt bewirken? Man kann doch keinen Widerspruch dagegen einlegen, daß man an das Wohngeldamt Bescheinigungen des Vermieters ungeprüft weitergegeben hat und das Amt diese Zahlen nun verwendet? Und natürlich "weigert" sich das Amt, die Zahlen nur auf Grund der Angaben des Mieters zurück zu nehmen - was bitte schön soll es denn sonst tun? Es ist genau so zu verfahren wie es Reanne beschreibt...

Widerspruch einlegen. Rechtsanwalt.

verklagen hilft dann nur noch

Was möchtest Du wissen?