Unterschriftsplicht bei Klassenarbeiten

4 Antworten

jugendliche über 18 müssen keine unterschrift der eltern nachweisen zwecks volljährigkeit wenn er allerdings unter 18 ist müssen die eltern vom gesetz her unterschreiben jedenfalls is das an den meisten schulen so gehandhabt

Hallo mich Interessiert das Gesetz oder die Verordnung in der das steht. Benötige Argumente

§ 26 (2) Korrektur, Bewertung und Rückgabe einer schriftlichen Arbeit haben so rasch wie möglich zu erfolgen. Aus der Korrektur der schriftlichen Arbeit muss die Bewertung der Leistung durch Noten oder Punkte nachzuvollziehen sein. Vor der Rückgabe und der Besprechung einer schriftlichen Arbeit sowie am Tage der Rückgabe darf im gleichen Unterrichtsfach keine neue Arbeit geschrieben werden. Bei Minderjährigen ist den Eltern Gelegenheit zu geben, die schriftliche Arbeit nach der Rückgabe einzusehen. Die Kenntnisnahme ist durch die Unterschrift eines zur Einsichtnahme Berechtigten zu bestätigen.

siehe letzter satz!!!is aus nem gesetz für lehrer!

super und nun aus welchem gesetz ??? Viieeeelen Dank

@lagoteam

vom kultusministerium direkt festgelegt worden (als schulgesetz) oder auch zu finden in "Verordnung zur Gestaltung des Schulverhältnisses"

@princess8614

Hallo in Baden Württenberg steht aber unter § 26 (2) was anderes.

Kannst ja dem Lehrer sagen das Du die Klassenarbeiten unterschreiben willst...da Du über den Leistungsstand Deines Sohnes informiert sein willst & ggf. bei schlechten Noten direkt siehst was Sache ist. & nicht erst am Ende bzw. in der mitte des Schuljahres schlechte Noten entdeckt werden. Wenn er volljährig is , geht das natürlich nich mehr.

es ist so die arbeieten mussen unter schrieben wérden WEIL wenn sich jemand wunder wei dei note des sohnes zusammen kommt muss der erzieungs berechtigte die noten aller schriftlicher arbeit wisse

also z.b.:1,3,2,1,4 daraus wird ne 2 (rund)

Was möchtest Du wissen?