Wozu braucht mein Ex-Mann den Ausbildungsvertrag unseres Sohnes?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn der Sohn in Ausbildung geht verringert sich der Unterhaltsbetrag des Vaters an den Sohn. Die Ausbildungsvergütung wird je zur Hälfte auf den Bar-und den Naturalunterhalt angerechnet,solange der Sohn minderjährig ist. Nach volljährigkeit wird die Ausbildungsvergütung voll abzügl. 90 Euro angerechnet und das ganze Kindergeld, das heißt das der vater jetzt weniger Unterhalt zahlen muss.Bei Minderjährige wird weiterhin das hälftige kindergeld abgezogen Um zu wissen, was er noch zahlen muss, braucht er den Ausbildungsvertrag

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Bei 170€ Unterhalt wird dann bestimmt nichts mehr übrigbleiben, wenn die Ausbildungsvergütung angerechnet wird. So weiß ich wenigstens was auf mich zu kommt.

@anka1003

So darfst du nicht rechnen!

Gerechnet wird wie folgt:

Mindestkindesunterhalt (334,-) - (Ausbildungsvergütung - 90) / 2 = Zahlbetrag.

@Eifelmensch

Die Ausbildungsvergütung wird in brutto oder netto abgezogen? Denn brutto würde er 699 euro verdienen.

Der Ausbildungsvertrag dient der Berechnung des Unterhaltes.

Jedoch zahlt der Vater bereits einen Mangelbetrag.

Der Mindestkindesunterhalt beträgt für ein Kind ab 12, 334,-€. Das bedeutet, jeder Euro, den der Vater weniger für das eine Kind zahlen muss, steht dann für den Unterhalt des anderen Kindes zur Verfügung.

-

Das heißt, der Zahlbetrag, den du vom Vater erhälst muss gleich bleiben, es sei denn, er hat noch weitere Kinder.

Dann würde der bei dem einen Kind gesparte Unterhalt auf die anderen unterhaltsberechtigten Kinder gleichmäßig aufgeteilt.

er wird ihn sonst anders einfordern... ersparr dir mal lieber stress... das geld könnte an dem unterhalt angerechnet werden... auch völlig richtig und verständlich, dein sohn bezieht eigenes einkommen! also mach es lieber freiwillig, ansonsten wird es anders laufen...!

Er soll seinen Vertrag ja auch bekommen. Nur wäre es schön, wenn man vorher informiert wird um was es geht damit man vorbereitet ist und es nicht unnütz zum Streit kommt.

@anka1003

Es ist doch völlig unwichtig um was es geht.

Der Vater hat einen Auskunftsanspruch nach 1605 BGB!

liebe anka1003, erkundige dich doch bitte mal hier: www.tacheles-sozialhilfe.de - Stelle deine Frage ins Forum, dort sitzen echt gute Fachleute, die fit drauf sind und oft mehr wissen als die Ämter.

Vermutlich möchte dein Mann einen Weg finden seinen Unterhalt kürzen zu können, da euer Sohn in der Ausbildung eigenes Geld verdient. Wie die Sätze hier genau sind, nun, wie gesagt, erkundige dich oben bei tacheles-viel Glück.

Von der Antwort hier würde ich auch abhängig machen, was du wem gibst, auf jeden Fall keine Original-Dokument (was eh deinem Sohn gehört).

Danke. Aber weder mein Ex-Mann noch ich selber sind Sozialhilfe, oder ALG2 -Empfänger.

Danke für den Tip, ich werds mal ausprobieren.

Es geht wahrscheinlich um den Unterhalt Deines Sohnes und wielange der Vater dann noch zahlen muss. Eine Kopie müsste allerdings genügen.

Was möchtest Du wissen?