Unfall beim Ausparken, wer hat Schuld?

5 Antworten

Würde sagen, es handelt sich hier um eine Teilschuld, da du scheinbar den Verkehr hinter dir außer Acht gelassen hast. Hättest du nach hinten gesehen, hättest du angehalten und diesen Vorbei gelassen. Andererseits hätte dein Unfallgegner genauso anhalten können. Da er ja gesehen hat, dass du aus der Parklücke ziehst.

§1 gegenseitige rücksichtnahme. rein theoretisch jeder 50%, weiteres klären anwälte und gericht. hatte ähnlichen fall, bekam nur 30% schuld, weil ein passant aussagte, dass der überholer zu wenig abstand lies.

Du hast beim ausparken Rücksicht zu nehmen und dir die Vorfahrt nicht zu erzwingen!

Objektiv erstmal Teilschuld. Er hat auf dich Rücksicht zu nehmen wie du auf ihn. Besonders beim Ausparken.

ich war schon fast zu 100% aus der Parklücke,

Spontan würde ich sagen, dass du schuld bist. Du musst beim Ausparken auf den fließenden Verkehr besonders achten, denn die müssen nicht stehen bleiben um dich aus der Parklücke zu lassen. Deiner Schilderung nach sieht es für mich aus, als hättest du genau das nicht getan.

auf einmal merke ich dass bei mir seitlich einer vorbei streift.

Liest sich, als hättest du den anderen Wagen gar nicht gesehen.

Eine Teilschuld ist m. E. aber dem anderen Fahrzeugführer zuzurechnen, denn vorausschauend ist er nicht gefahren. Wer da allerdings wem ins Auto gefahren ist, kann ich nun nicht beurteilen.

Etwas anderes wäre es, wenn dein Auto noch gestanden hätte.

Was möchtest Du wissen?