TÜV abgelaufen, Strafe für Fahrer oder Halter?

5 Antworten

Der Fahrzeughalter hat für den ordnungsgemäßen, verkehrssicheren Zustand vom Fahrzeug zu sorgen, das heißt auch den TÜV: Allerdings weis ich nicht wie es ist wenn du als Fahrer darüber dir im klaren warst das der TÜV abgelaufen ist.

Mein Rat hierzu : Fahrzeug stehen lassen und auf was anderes ausweichen, so ersparen sich beide den Ärger. Bringt das Auto zum TÜV so schnell wie möglich. Mit bestandener TÜV Prüfung könnt ihr es dann ja wieder ganz normal nutzen.

Wer bekommt die Strafe, Fahrer oder Halter ?

Siehe dazu BKatV Anlage unter d) Lfd. Nr. ab 186:

Untersuchung der Kraftfahrzeuge und Anhänger

186 Als Halter Fahrzeug zur Hauptuntersuchung oder zur Sicherheitsprüfung nicht vorgeführt

wenn der Vorführtermin überschritten worden ist um  

186.2.1 mehr als 2 bis zu 4 Monate  15 € 

186.2.2 mehr als 4 bis zu 8 Monate  25 € 

186.2.3 mehr als 8 Monate  60 €

http://www.gesetze-im-internet.de/bkatv_2013/anlage.html

Wenn eine Strafe fällig wird, bekommt ihr beide eine. Der Halter hat zwar dafür zu sorgen, das die HU nicht abläuft. Der Fahrer hat sich aber auch davon zu überzeugen, das sie nicht abgelaufen ist. Ein Blick auf den Stenpel genügt.

Hauptuntersuchung um 2 bis 4 Monate überzogen  15 Euro 

Hauptuntersuchung um 4 bis 8 Monate überzogen 25 Euro

Hauptuntersuchung um mehr als 8 Monate überzogen 60 Euro 1 Punkt . 

das muss Immer der Fahrer  zahlen 

Wenn du als Fahrer unterwegs mit dem Auto angehalten wirst, zahlst du. Wenn das Auto irgendwo öffentlich steht bekommt der Halter das Ticket.

Was möchtest Du wissen?