Tür aufgebrochen, wer zahlt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Verursacher muss zahlen der Grund spielt hier keine Rolle

Mit freundl. Gruß

Bley 1914

Das richtige Verhalten wäre gewesen, deinen Arbeitgeber zu informieren, dass du nicht raus kannst und dann, dich um Hilfe zu kümmern (Mitbewohner fragen, Freunde/Familie anrufen, Schlüsseldienst rufen, Schloss ausbauen, usw.). Wenn es ein echter Notfall gewesen wäre, also um "Leben oder Tod", zahlt vielleicht die Hausrat-Versicherung.. Aber sowas, wie auch z.B. ein defektes Auto auf dem Weg zur Arbeit, das ist kein "absoluter Notfall", sondern passiert ständig und ein Arbeitgeber sollte dafür Verständnis zeigen.. Muss er aber juristisch nicht, z.B. wenn jemand öfters zu spät zur Arbeit erscheint.

Der Verursacher zahlt oder wenn man Glück hat, eine entsprechende Versicherung.

Den Schaden musst du als Verursacher voll bezahlen. Den bezahlt auch deine Versicherung nicht. Es gibt andere Mittel und Wege eine Tür zu öffnen als sie einzutreten.

Das zahlst Du, oder hat der Eigentümer dich gebeten, sein Eigentum zu zerstören?

Ein Fachmann hätte weniger Schaden angerichtet.

Was möchtest Du wissen?