Trotz Krankschreibung arbeiten im Nebenob - Chefs hat es mitbekommen

5 Antworten

Wenn du fit genug bist, einen Nebenjob auszuüben, musst du mit einer fristlosen Kündigung rechnen, wenn du erwischt wurdest. Außerdem hast du dann mit Konsequenzen deiner Krankenkasse zu rechnen.

wie treist ist das denn? Entweder man ist krank und kann nicht arbeiten oder man ist gesund. du must mit der fristlosen Kündigung rechnen und einer Sperre von mind. 6 Wochen beim AA. Ferner kann deine Krankenkasse informiert werden über diese "wahrscheinlich" Gefälligkeitskrankmeldung des Arztes. Erschleichung von Krankengeld....da kommt einiges auf dich zu!

Was ist "treist"?

Das war wirklich dumm. Dein Arbeitgeber hat jetzt das Recht dir fristlos zu kündigen. Du wirst nach dieser Kündigung wahrscheinlich auch eine Sperre für Arbeitslosengeld bekommen, da du ja selber Schuld an dieser Kündigung bist.

Auch die Krankenkasse wird die Zahlungen einstellen und evtl. eine Anzeige wegen Betrugs stellen.

ich bin momentan krankgeschrieben (bereits länger und auch bis auf weiteres) und bekomme mitlerweile schon Krankengeld. Am Wochenende war ich im Nebenjob jobben und mein Chef hat das mitbekommen.

Das war nicht klug.

Bin ich nun fristlos gekündigt ?

Das wissen wir nicht aber es kann passieren.

Würde ich dann Arbeitslosengeld bekommen ? Oder ist da ne Sperre die ich dann habe ?

Ich denke, Du wirst eine Sperre bekommen, weil Du es selber verschuldet hast.

also wenn mein Chef mir nun kündigen möchte, könnte ich dageben angehen ?!

Es gab da früher mal so einige Sendungen über Schwarzarbeit und Arbeiten trotz Krankschreibung.

Dort haben Detektive ermittelt für Arbeitgeber.

Bei den Fällen wo sich herausstellte, das die Krankheit fingiert war, da hat der Chef gekündigt und das auch zu Recht.

Es kann auch zu Schadenersatzforderungen kommen.


Man kann doch nicht vom Arbeitgeber oder der Krankenkasse Geld kassieren, das man daheim bleibt und dann woanders arbeiten gehen.

Zunaechst waere erst einmal zu klaeren, ob die Arbeitsunfaehigkeit sich ueberhaupt auch auf die Nebentaetigkeit erstreckt. Man kann ja durchaus krankheitsbedingt fuer eine Taetigkeit arbeitsunfaehig sein, fuer eine andere aber nicht.

Wiki kennt da das nette Beispiel von der heiseren Opernsaengerin, die nebenbei noch als Putzfrau arbeitet. Singen kann sie krankheitsbedingt nicht, putzen hingegen schon. Also darf sie auch putzen.

Wenn sich die Arbeitsunfaehigkeit aber auch auf die Nebentaetigkeit erstreckt, durftest du die natuerlich auch nicht ausfuehren. In dem fall wuerde wohl wirklich eine fristlose Kuendigung im Raum stehen, verbunden mit einer Sperre beim ALG.

also wenn mein Chef mir nun kündigen möchte, könnte ich dageben angehen ?!

@Anilem885

Gegen eine fristlose Kündigung wirst du zwar klagen müss, aber viel Sinn macht das nicht. Wer arbeitsunfähig ist, kann auch am Wochenende nicht anderswo arbeiten.

@DerHans

@ Hans : Das sehe ich genauso , ich denke das der Threadschreiber bei einem Erfolg einer evtl. Kündigungschutzklage bei Wiederaufnahme der Arbeit einem Dauermobbing seitens der Belegschaft ; und des Chefs ausgesetzt sein wird , und dann nach einer Zeit freiwillig die Firma wieder verlassen dürfte .

@DerHans

Wer arbeitsunfähig ist, kann auch am Wochenende nicht anderswo arbeiten.

Das kommt auf das Krankheitsbild sowie auf die Art der jeweiligen Taetigkeit an. Ein LKW Fahrer mit gebrochenem Bein kann sicher in der Woche keinen Truck fahren, sehr wohl wird er aber am Wochenende im Rollstuhl an der Kinokasse sitzen und dort Eintrittskarten verkaufen koennen und auch duerfen.

Was möchtest Du wissen?