Text aus Internet als Hausaufgabe abgeschrieben. Urheberrecht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein. Wenn du es Öffentlich zugänglich machst bekommst du Probleme. Da brauchst du dir keine Sorgen machen.

Ok danke für die Antwort

Naja, im Grunde ist es ein Plagiat. Eine Fremde Leistung, die du als deine eigene Ausgegeben hast und dabei denke ich, dass, wenn du das wirklich als Schulaufgabe abgegeben und deine LEhrerin das Herausgefunden hat, das Copyright-Problem dein kleinstes ist

Ich weiß, dass ich Probleme mit der Schule bekommen kann, allerdings habe ich in 3 Wochen Abschlussprüfungen und ich denke, dass ich da keine Probleme mehr bekommen werde.

@droplexlls

Wenn du dazu zugelassen wirst

@EphraimUlk

In wie fern? Kann ich wegen der Geschichte nicht zugelassen werden? Es war nur eine Hausaufgabe.

@droplexlls

Das ist ein Plagiat und da du keine Quellen angegeben hast, hast du gegen das Urheberrecht verstoßen... Du gibst dich als Autor aus....

@droplexlls

Naja, eine Abschlussprüfung ist auch immer sowas wie eine Reifeprüfung. Mit dieser Aktion hast du betrogen... du hast bewiesen, dass du die entsprechende Reife wohl doch nicht hast... abgesehen davon ist es halt ein Plagiat und damit ein Verstoß gegen das Urheberrecht

Für die Hausarbeit wirst du sicherlich (zu Recht) eine 6 bekommen... Deine Lehrerin wird dich wohl nicht beim Urheber anschwärzen... Aber wenn sie wenigstens erkannt hat, dass du "betrogen" hast und nicht mal deine eigenen Antworten zu Papier bringen kannst... Ein paar Wochen vorm Abschluss wird sie aber deswegen dir wohl auch keinen Strick mehr daraus drehen. Jedenfalls wäre es insgesamt schlauer gewesen den Text mit eigenen Worten umzubauen. Und ja: mit der Veröffentlichung hast du dich strafbar gemacht. Eine private Kopie ist halt eine private Kopie und nicht den Text in der Schule als Hausarbeit weitergeben... Zumindest hätte man sich die Genehmigung des Verfassers einholen können den Text verwenden zu dürfen. Allerdings ist dem Verfasser insofern auch kein Schaden entstanden... Denn der Text wird nur deiner Lehrerin vorgelegt, die das Plagiat erkannt hat.

Welcher Teil von „jede“ Mist denn da unverständlich? Wie kommst du auf die absurde Idee, du dürftest dir eine Privatkopie von etwas machen, an dem du keine Rechte hast? Das geht nur, wenn du dir einen Datenträger mit Nutzungsrechten erworben hast.

Ne soweit ich weiß, kann man sich von allem eine Privatkopie machen ohne das Urheberrecht zu verletzen. Ich bin mir halt nicht sicher, ob Hausaufgaben schon als Veröffentlichung gilt. Aber zum privaten Zweck darf man eig alle Texte vervielfältigen.

@droplexlls

Wenn man nicht weiß, was noch unter privat zählt, dann sollte man es halt lassen.

@EphraimUlk

Ja ich habe nicht drüber nachgedacht. Deswegen frage ich hier ja auch nach dem Wissen von Leuten die sich mit dem Urheberrecht auskennen und nicht nach der Meinung von Leuten die keine Ahnung davon haben.

@droplexlls

Lies Dir mal meine weiteren antworten zum Urheberrecht durch.

Natürlich darf man sich Privatkopien von allem machen, solange man es nicht weitergibt.

In diesem beschriebenen Fall dürfte das auch keine Urheberrechtsverletzung sein, da der Inhalt ja nicht veröffentlicht wurde.

Das ist keine Privatkopie mehr.

Von der Trolligkeit mal abgesehen.

Was möchtest Du wissen?