Stromabachluss Rechnung erhalten Minus?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn da nur "rechnung" steht, sollte es in der Tat ein Guthaben sein...

wenn allerdings in der Rechnung irgendwas von "kontostand" oder so steht, dann kann es in der Tat auch eine Forderung sein...

wenn da z.B. steht: "ihr Kontostand beträgt: - 123,45 €" würde das bedeuten, dass du 123,45 € nachzahlen musst.

ein Indiz dafür ob es sich um eine Nachzahlungsforderung oder eine rückerstattung handelt, KANN auch die Zeit sein, die vergangen ist, bis der Brief kommt. gerade bei billigstromanbietern ist es usus, dass Nachforderungen quasi "sofort" mit dem Ende des Abrechnungszeitraumes eintrudeln, während sich Rückerstattungen Zeit lassen.

wirklich eindeutig kann das am besten immernoch der Energieversorger selbst sagen, ruf doch dort mal an.

gruss, Anna

Die Antwort ergibt sich im Zweifel auch aus der Kostenaufstellung. Da heiß es z.B. Stromkosten 400; Abschläge gezahlt (o.ä.) 456 = Dann hast Du ein Gutschrift die Dir überwiesen wird. 

Ergibt sich ein negativer Betrag, z.B. Stromkosten 567 Eur minus Abschläge: 456 Eur dann musst Du innerhalb von 10-14 Tagen überweisen. 

Da wird wohl stehen, ob Guthaben oder Nachzahlung. Guthaben wird dir aufs Konto überwiesen, Nachzahlung musst du an den Vertragspartner (Stromanbieter) überweisen.

Irgendwo sollte stehen, dass Du entweder a) das Guthaben bis zum xx.xx.xx auf Dein Konto überwiesen bekommst oder b) dass Du den Fehlbetrag bis zum xx.xx.xx überweisen sollst.

Normal wird dann beim nächsten Abschlag weniger abgebucht und der Abschlag angepasst.

der Anbieter ist aber gekündigt

@Helios822

Dann kommt das zuviel Bezahlte normalerweise per Überweisung. Je nach Anbieter dauert das schonmal.

der Anbieter ist aber gekündigt

Was möchtest Du wissen?