Steuerfachangestellter oder Kaufmann für Büromanagement? Kann jemand aus Erfahrung sprechen, welchen Beruf würdet ihr empfehlen, Karriere ist auch wichtig?

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

Steuerfachangestellter 57%
Büromanagement 43%

4 Antworten

Steuerfachangestellter

Ich weiß, dass Steuerfachangestellte auch oft in anderen Berufszweigen gesucht und gern genommen werden. 

Vom Steuerberater zur Bank oder in die freie Wirtschaft ist der Weg frei.   

Auch kann man sich weiterbilden zum Bilanzbuchhalter z. B. 

Als Büroangestellter verdienst Du sicherlich mehr, gleich zu Beginn. Auch Aufstieg zum Abteilungsleiter ist beispielsweise möglich. Allerdings werden Führungsposten auch gerne von außen besetzt. 

Egal, was man letztlich macht, ist man in seinem Job gut, fleißig, anpassungsfähig, hat man immer und überall Chancen weiter zu kommen.


Steuerfachangestellter

ich kenne 2 steuerfachgehilfen, die sind jetzt mitte 30 und steuerberater


zeig mir einen bürokaufmann, der dann geschäftsführer ist


fachgehilfe ist karrieremäßig 1000 mal besser, wenn du auf berater gehst


außerdem hast du es da selbst in der hand, du machst die prüfung, du musst sie bestehen, dann bist du es

als angestellter musst du erst mal befördert werden


und bürokaufmann ist der minderwertigste der kaufleute

Büromanagement

im Bereich Büromanagment bist Du "breiter" aufgestellt & es ist ggf. nicht so zahlenlastig.

Von den Weiterbildungsmöglichkeiten schenken sich die Berufe nicht viel. In beiden Fällen musst Du, wenn Du weiterkommen willst, Dich dahinterklemmen.

Büromanagement

Büromanagement ist halt "neutraler" und du bist danach ungebundener.

Wenn du allerdings "Karriere" machen willst, such dir ne Ausbildungsstelle als Industriekaufmann.

Was möchtest Du wissen?