Stelle als Pflegehelferin auch ohne Prüfung?

3 Antworten

Ein Helfer-Job ist nichts anderes als ein Hilfarbeiter. Dafür braucht man eben gerade KEINE Prüfung. Auch solche Arbeitsstellen muss es schließlich geben. Um morgens das Frühstück zu verteilen, muss man ja wohl keine ausgebildete Alterpflegerin sein.

Pflegehelferin ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Sie kann sich auf diese Stellen (und zu diesem Gehalt) nur mit Prüfung bewerben und eingestellt werden.

Pflegehilfen ohne Ausbildung werden auch benötigt, allerdings ist diese Arbeit deutlich schlechter bezahlt und Pflegetätigkeiten dürfen nur sehr eingeschränkt vorgenommen werden.

Meistens machen sie einfachere, angelernte aber ebenso wichtige Tätigkeiten, so wie die "ungelernten" Zivis, also Essen darreichen, Vorlesen, Spazierengehen, Betten machen, Patientendaten erfassen, Medis holen usw.

G imager761

Habe mal bei einer Nachbarin, die gerade einen 400 Std. - Kurs gemacht hat, angesehen was gefordert war. Prüfung war mit Ansage der Prüfungsfragen?! Hier wurde nichts dem Zufall überlassen, daher hat die gesamte Klasse natürlich sehr gut abgeschnitten, aber keine Ahnung von nichts. (Theoretisch, praktisch haben viele gar nicht erst angefangen, weil Sie sich überfordert fühlten. Dann habe ich mir angesehen, was meine Bekannte in einem Jahr einschließlich der Praktika abgeliefert hat, da ist der Pflegebasiskurs was für Krabbelgruppen. Sie muss doch mit Ihrem Wissen irgendwo eine Prüfung ablegen können!? Wo kann man sich denn da wohl mal erkundigen? Es wäre so schade, wenn ein so wertvoller und überaus qualifizierter Mensch ohne diese fragwürdige Prüfung nur schlecht bezahlt wird, denn ich bin ziemlich sicher, dass Sie in kürzester Zeit die gleichen Aufgaben erledigen wird müssen, wie eine**** Pflegehelferin ****

@Sylvia1311

Im Übrigen wiederholt Sie in regelmäßigen Abständen ihren Erste-Hilfe-Kurs!

Sie kann die Fortbildung fortsetzen. Bzw. wenn sie fast fertig war, findet sich bestimmt auch eine Lösung für die Prüfung.

Das Problem ist, wenn sie in 99,9% alles richtig macht und dann ein Unfall passiert, und irgend ein blöder Kunde gerade Anwalt ist, dann kann er den Arbeitgeber verklagen, weil er keine Fachkräfte einstellt.

Was möchtest Du wissen?