Wie komme ich aus einem Modelvertrag raus?

5 Antworten

Irgendwo muss ich schon radijas Recht geben. Man schliesst einen Vertrag ab, unterschreibt, alles ist in Ordnung, - und nach einigen Monaten gefaellt einem das nicht mehr und man moechte das aendern. Der Vertrag ist so ueblich und auch "wasserfest" (vielleicht bis auf den letzten Satz ueber noch folgende Shootings, der mir nicht so ganz wasserfest erscheint). Auch der Fotograf als Vertragspartner muss sich ja auf die Vertragserfuellung verlassen koennen, so dass man nicht einfach nach einigen Monaten kommen und verlangen kann, dass alles geaendert und rueckgaengig gemacht wird.

Gut ist, dass auch die Rechte des Fotografen eingeschraenkt sind. Er kann Bilder ausstellen, zeigen usw .. aber er darf sie nicht kommerziell nutzen, d.h. nicht an Zeitungen verkaufen, kein Geld damit verdienen. Manchmal ist es jedoch auch so, dass die Bilder beim Fotografen irgendwo auf einer DDisc sanft ruhen und das war's. Fragen jedoch kostet nichts. Moeglicherweise verkauft er ja seine Rechte. Wenn man mit Aktfotos ploetzlich Probleme hat, dann versteht das ein serioeser Fotograf und man findet in der Regel eine Loesung. Die zweite Ueberlegung ist, ob es denn wirklich so schlimm ist, dass der Fotograf verschiedene Bilder zeigt und ausstellt. Wenn die Bilder schoen sind, warum stehst du dann nicht dazu und bist sogar noch stolz darauf?

Rechtlich hast du normalerweise keine Chance, die Bilder zurueckzuerhalten, wenn der Fotograf diese nicht an dich verkaufen will. Bitten anstatt fordern koennte die eine Strategie sein, oder einfach diese Bilder akzeptieren.

Hallo,

Ich wollte mal fragen, ob du da irgendwie rausgekommen bist und wenn ja, wie?

Ich habe nämlich nun genau das gleiche Problem und bin super unglücklich!

Würde mich über Hilfe freuen. Liebe Grüße

Es gibt ein Recht am eigenen Bild, und ich glaube nicht, daß man das unwiderruflich und zeitlich unbefristet ausschließen kann. Und dann auch noch erweitert auf evtl. folgende Shootings, das nimmt Dir ja jedes Recht an jedem jemals von Dir geschossenen Bild! Also ob das zulässig ist? Überhaupt kenne ich keinen Vertrag, der nach deutscher Rechtssprechung etwas "unwiderruflich" machen kann. Genaueres erfährst Du bei nem Anwalt.

Vertrag ist Vertrag, und das ist auch gut so! Der Vertrag ist, wie ich gelesen habe, "wasserdicht".

was ist das denn für ne antwort ?? ist es nicht auch im sinne des fotografen sich gütlich zu einigen.... oder sollte es auch schwarze schafe unter den fotografen geben... ?? ;-) oh mann

@ruzio

Wieso "Schwarze Schafe", ist doch ein ordentlicher Vertrag gemacht worden. Und vom Vertragspartner unterschrieben. (Immer ZUERST das Gehirn einschalten und dann unterschreiben)

geh zu einem Rechtsanwalt der sich auf vertragsrecht spezialisiert hat, alleine kannst du da nichts machen.

Was möchtest Du wissen?