Sichtschutz am bestehenden Zaun?

5 Antworten

Ich denke schon, dass du einen Sichtschutz auf deinem Garten anbringen darfst - nur würde ich ihn nicht am Zaun des Nachbarn befestigen, da er ihn errichtet und bezahlt hat. Bring einen Sichtschutz hinter deinen noch kleinen Pflanzen an - einen Sichtschutz mit eigenständiger Befestigung und ohne Kontakt zu seinem Zaun.

Du willst also am Zaun des Nachbarn, den du nicht sehen willst, deine Bauteile befestigen ?

Es ist sein Zaun und was der davon hält kannst du dir ja denken.

Denke dran, dass es z.B. im Nachbarrechtgesetz je nach Bundesland maximale Höhen (i.d.R. 1,5-1,8 m) für deinen geplanten Sichtschutz an der Grenze gibt. Die Vorgaben einer örtlichen Gestaltungssatzung könnten sogar strenger sein.

Einen Sichtschutz kannst du auf deinem Grundstück anbringen, keine Frage. Aber dieser muss einen Abstand haben zum Garten des Nachbars. Das wird aber in den Gemeinden unterschiedlich gehandhabt. Frage vorher lieber auf dem Amt nach.

Also wenn du einen Bambussichtschutz errichten möchtest, dann muss das auf deinem Grundstück erfolgen.

Baue dir ein eigenes Gestell und an seinem Zaun würde ich nicht
herangehen.

Das gibt nur wieder Ärger.

Sicher, es ist doch dein Garten. Was du nicht darfst, ist eine hohe Mauer ziehen. Aber Pflanzen sind kein Problem.

Pflanzen habe ich ja schon. Ich wollte an dem Zaun ein Bambussichtschutz anbringen. Dieser muss ja an dem Zaun befestigt werden. Darf ich das auch?

@csmsssas

Nein. Aber direkt neben dem Zaun Pfosten in die Erde einbringen zur Befestigung darfst du.

Hol dir die 2,5-3-Meter Pfosten aus dem Gartenbaumarkt, die man zum Fixieren junger Bäume nimmt. (kesseldruckimprägniert).

Die in normale Eimer einbetonieren, die Eimer verbuddeln, fertig. Daran dann den Sichtsuchutz mit Tacker befestigen, fertig.

Hilft und ist schnell und rückstandslos wieder entfernbar.

Alternativ nur die Pfosten verbuddeeln, mit Gartendraht einige waagerechte anbringen und wilden Wein oder Wicke (wächst schnell hoch) pflanzen.

Was möchtest Du wissen?