Nachbar zieht parallel zu unserem Zaun einen Sichtschutz?

3 Antworten

also wir haben das gleiche Problem  - nur umgekehrt , d.h. wir würden gern einen zweiten

Zaun hinter der Einfriedung des Nachbarn setzen. - was wir auch machen werden.

Denn vorher war dort eine gemeinsame Efeuhecke, die der neue Nachbar nicht wollte -

die aber viel höher war , als der von ihm neu errichtet Lattenzaun.  Nicht nur, dass er ihn

viel zu tief gesetzt hat (1,70-1,75- und der Kopf des Nachbar dauernd drüber guckt), die Lamellen sind auch noch durchsichtig - ein Billigelement, was sich jetzt schon biegt  -

wir wollen einfach was stabileres und möglichst höher - so wie vorher eben .

Die Einfriedung des Nachbarn steht auf der gemeinsamen Grenze - wo wir finden -- eigentlich ist es nicht selbstverständlich - dass es eine Pergola ist, die auch noch 30 cm

nach uns übersteht -- auch nicht selbstverständlich. ,sollte er meckern, haben wir einiges dagegenzusetzen , wer will schon so einen Anblick haben, dann auch noch die Haken der BLumenkästen, die er daran befestigt hat - und die ebenfalls  zu uns rüberschauen.

da bleibt einem ja nicht anderes übrig, als eine 2.Wand davorzusetzen.   Er hat uns auch nicht gefragt , nach dem Efeu,  als er es auf seiner Seite einfach in der Dämmerung die Wurzeln kaputtschlug,  es gibt Situationen, wo man sich sagt -  ein hoher Sichtschutz ist da sicher besser , als sich dauernd zu ärgern.

siehe Nachbarschaftsrecht in Google. Nachbarschaftsrecht ist Ländersache deshalb das Land bei der Suche mit angeben. Hier sind diese Dinge geregelt, Grenzabstand etc.

Joki

Also es gibt kein Recht dazu, da der Nachbar auf sein "gekauften" Grundstück machen kann, was er will

Was möchtest Du wissen?