Schulweg für Grundschüler. Welche Zeit ist vertretbar?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Bayern müssen Kinder alle Wege unter drei Kilometern zu Fuss oder mit dem Rad erledigen. Das Laufen ist auch gesund, da unsere Kinder sowieso zu wenig Bewegung haben. Wende Dich ans zuständige Landratsamt. evtl. kann dein Sohn den Schulbus wieder benutzen. Der Weg erscheint mir sehr lange. Hatte er einen Schulwechsel? Habt ihr euch die Schule selbst rausgesucht? Er kann doch höchstens in der dritten Klasse sein.

Er ist im März in die Förderschule gewechselt, aber davor auch schon mit dem Bus gefahren, allerdings ohne umsteigen.

@juttag

Landratsamt............

@augustkoenigin

Danke, also machen wir da weiter, es geht mir auch nicht um die Bewegung. Allerdings hast du schon Recht, daß manche einfach nur zu faul sind.

Schau bitte mal hier:

http://www.focus.de/schule/schule/bildungspolitik/schulwegaid114146.html

Längere Wege für kurze Beine

In Thüringen kommt 2006/2007 für weitere 15, in Sachsen bis 2009 für weitere 30 Schulen das Ende. In Thüringen haben Land und Kommunen folgende Schulweg-Regelung getroffen: Grundschülern darf nur ein Schulweg von acht Kilometern oder 30 Minuten Entfernung zugemutet werden, für Gymnasiasten gelten 25 Kilometer oder 60 Minuten.

Sehr guter Link. DH

das ist eine gute frage, normal sollte ein kind 5-10 min fußweg haben sonst nicht.

Bei uns in der Stadt haben wir zwei schulen und du wirst lachen manche haben auch 20 Min bis zur Schule, scheint aber niemanden zu interessieren.Das kommt davon die eine hälfte der Stadt gehört zu einer Schule und die andere zur anreren. Noch dümmer ist es die eine Straßenseite gehört zu der schule die grad gegenüber steht, die andere zur Schule wo die armen Kinder, grad die erstklässler einen schwierigen, meist auch längeren Schulweg haben unter anderem auch eine Hauptstraße mit viel Verkehr.Scheint aber das Schulamt nicht zu interessieren :-(((

So eine bescheidene Regelung haben wir auch.Manche Grundschüler,die vor der Brücke wohnen, müssen laufen, und die anderen dürfen fahren, aber irgendwo muß ja ne Grenze sein. Allerdings könnten sie die bei den beiden ersten Klassen ruhig etwas großzügiger gestalten.

5 bis 10 Minuten Fußweg? Und den Arbeitsplatz gleich auf der gegenüberliegenden Straßeseite? 20 bis 30 Minuten laufen sind durchaus zumutbar. Kinder brauchen auch Bewegung. Besonders nach der Schule, wenn sie müde vom Sitzen sind.

woher hast du denn das mit den 5-10 Minuten? Bei uns sind das bei der Grundschule 30 minuten bzw. 2km, ab dann Schulbus bzw. kostenübernahme für den öffentlichen Verkehr

@mizzebilla

DAs ist bei uns auch die Regelung.

@mizzebilla

würdest du ein kind 30 min alleine laufen lassen gerade wenn es in der ersten klasse ist? Ich nicht!

zumutbar schon, aber für dein kind wird es nicht besonderst toll sein so lange alleine warten zu müssen. versuch doch mit nachbarn eine fahrgemeinschaft zu bilden wenn noch andere kinder da sind die auch die in die schule gehen. oder erkundige sich bei einem taxiunternehmen wie teuer das werden würde jeden tag zu fahren und ob man das vom preis günstig gestalten könnte. oder du gehst mal zum schulamt und fragst da nach was für möglichkeiten du haben würdest

Fahrgemeinschaften haben wir schon, aber es betrifft nur zwei Kinder, wenn die unterschiedlich Schluß haben, ist auch wieder nichts.

http://www.boerde-bus.de/schuelerbefoerderung/
das ist ein Beispiel für Börde. Gib bei Google mal "zumutbare Schulwegzeiten" und deine Stadt/Landkreis/o.ä. ein. Das ist eigentlich im Schülerbeförderungsrichtlinien geregelt und kann von Stadt zu Stadt abweichen.
ABER ich persönlich finde eine halbe Stunde für einen Grundschüler auch mehr als genug. Leider ist unserempfinden und das Gesetz oft zwei verschiedene Paar Schuhe.

Was möchtest Du wissen?