Schnellstmöglich Geld als Schüler verdienen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja klar kannst du neben deiner geringfügigen Beschäftigung auf 450-Euro-Minijobbasis noch zusätzlich eine kurzfristige Beschäftigung als Ferienjob mit max. 3 Monaten oder 70 Arbeitstagen ausüben😂 (bitte auch Corona-Übergandsregelung beachten!): https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/02_gewerblich/01_grundlagen/02_kurzfristige_gewerbliche_minijobs/node.html

Beim 450-Euro-Minijob solltest du dann drauf achten, daß dein Minijob-Arbeitgeber die 2% Pauschalsteuer für dich entrichtet!

Auch bei der kostenlosen Familienversicherung über die Eltern gibt es hierbei keine Probleme: https://www.aok.de/pk/bw/inhalt/familienversicherung-6/

Eine kurzfristige Beschäftigung steht einer Familienversicherung nicht entgegen. Sie ist auf maximal drei Monate befristet beziehungsweise auf maximal 70 Arbeitstage innerhalb eines Kalenderjahres begrenzt.

Gruß siola55

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Du musst halt bedenken, dass du als Schüler nur eine bestimmte Anzahl an Stunden arbeiten darfst. Und die Ferien sind der Urlaub der Schüler, den sie zum einen zum lernen nutzen sollen und sich auch etwas erholen sollen.

Ich denke auch in den Ferien gibt es Beschränkungen

Mit Ferienjobs kenne ich mich nicht so gut aus, jedoch habe ich als Schüler immer nebenher gejobbt und habe damit auch oft sehr entspannt gutes Geld verdient. Der beste Nebenjob ist m.E. Zeitungen austragen. Zum einen, weil man sich die Zeit sehr frei einteilen kann, zum anderen, weil man - wenn man sich geschickt anstellt - sehr gut verdienen kann. Ich habe zwar bloß 200 Euro/Monat verdient, aber auch bloß 1,5 Stunden die Woche ausgetragen, also ein Stundenlohn von über 20 Euro! Wenn Du mit Rollerskates austrägst oder so und Dir ne gute Route überlegst ist das definitv drin!

1000€ in nem Ferienjob ist sehr mau, ich hab 3.5 k bekommen.

Was möchtest Du wissen?