Schließfachschlüssel verloren

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hast du beim Entgegennehmen des/der Schlüssel/s irgendwas unterschrieben wo du im Fall eines Verlustes einwilligst die Kosten zu erstatten? Ich denke eher nicht bei einem Schul-Schließfach.. Hier würde dann die Beweislast bei deinen Betreuern liegen das diese dir überhaupt einen Schlüssel gegeben haben.. In dubio pro reo, im Zweifel für den Angeklagten.. aber wenn du dir natürlich Streit ersparen willst in dem du letztendlich leider eh den Kürzeren ziehst dann zahlst du die 10€ einfach.. mehr wirds nicht kosten wenns ein normales billiges Schloss ist..

Was für eine Art Betreuer sind dass denn?

Ein Schließfachschloss kostet höchstens 20€

Und wer bricht das Schließfach auf? Der heilige Geist? Mit 20 € kommt man da garantiert nicht davon, ich arbeite in der Bank und hab jede Woche mindestens eine Schließfachöffnung

@kittykatze90

Bisher ist hier nicht die Rede von einem Bankschließfach und einen Spind o.Ä. öffnet man mit einem Schraubenzieher.

@Mikkey

Wer hat denn was von aufbrechen gesagt? Es existiert ein Ersatzschlüssel.

Naja du kannst ihm ja auch nicht beweisen dass du ihm den Schlüssel gegeben hast :/ (Hättest du halt net tun sollen)

Wenn es ein Bank schließfach ist dann hast du generell sehr schlechte Karten einen Schlüssel überhaupt nachmachen zu lassen. Zumindest bei uns in der Bank läuft das folgendermaßen ab: Schließfach wird gekündigt, Firma beauftragt das Schließfach aufzubrechen (Bank hat nämlich keine Ersatzschlüssel) und danach wird ein neues gemietet und das Schloss beim anderen ausgetauscht. Ist schon relativ kostspielig und kostet um die 200 € (Aber wie gesagt: Für den Fall das es ein Bankschließfach ist)

Es ist kein Bank Schließfach, eins von der Schule aus.

Was möchtest Du wissen?