Vom arbeitgeber des diebstahls beschuldigt beweise sind abber nicht ausreichend.

5 Antworten

  1. Da werden sicher nicht nur deine Fingerabdrücke drauf sein, wenn sie es überhaupt noch sind. Vielleicht hat der Täter mit seinen Handschuhen die Abdrücke verwischt.
  2. Ich an deiner Stelle würde in dem Fall von selbst hingehen und sagen, dass ich da ab und zu mal dran war zum Geld wechseln. Das ist allein schon eine psychologische Sache, die Polizisten werden automatisch ein Stück mehr Vertrauen fassen.
  3. Einen Anwalt würde ich noch nicht einschalten, das wird nämlich teuer. Sobald dir konkret vorgeworfen wird, der Schuldige zu sein, also sobald aus dem Verdacht eine Anzeige wird, würde ich einen Anwalt einschalten.

Ab zum Anwalt - der wird Dich beraten und bei Bedarf zur Polizei begleiten. Du musst dringend aufpassen, dass Du bei der Polizei nichts aussagst, woraus sich für Dich ein Strick drehen lässt. Im Zweifel verweigerst Du jede Aussage. Da Du als Beschuldigter (und nicht als Zeuge) vernommen wirst, ist das Dein gutes Recht.

Die Sache mit dem "Geldwechseln" würde ich z.B. auf keinen Fall erwähnen - da könnte man durchaus auf dumme Gedanken kommen.

Mein Rat wäre: Bei der Polizei nicht lügen, sondern einfach gar nichts sagen.

Gerade weil seine Fingerabdrücke auf der Kassetten sein können, sollte er mit offenen Karten spielen und vom Geldwechseln erzählen! Wenn er mit dieser "Ausrede" erst nach dem Fund der Fingerabdrücke kommt, hat das ein ziemliches "Geschäckle".

genau, fingerabdrücke nimmt die polizei wahrscheinlich nicht. ich denke, die haben anderes zu tun, als sich wegen 50 euro die arbeit zu machen. ich würde erstmal versuchen locker zu bleiben. wenn dir tatsächlich jemand was anhängen will, würde ich ohne anwalt nichts, aber auch gar nichts dazu sagen, weil du kannst nur was verkehrtes sagen. also erstmal abwarten und falls erforderlich anwalt aufsuchen. viel glück... und falls du´s doch warst - gib es zu, auch wenn ich dir jetzt hiermit quasi geschrieben habe, dass es wohl wahrscheinlich nicht raus käme. aber ich würde das auch nur zu 80 % annehmen.

Nein ich war es nicht und wenn dann hätte ich mit sicherheit handschuhe angezogen mal hand aufs herz wegen 50€ bin seid 7 jahren hier im werk wäre ziehmlich blöd aber danke für die nachricht. Muss dazu sagen die spuhrensicherrung hat aber den automat mitgenommen

@benmueller

ich muss mich selbst ein wenig korigieren - bei sowas kommt es nie auf den betrag an der gestohlen wurde. vielleich irre ich mich bezüglich der fingerabdrücke. am besten ist es doch, wenn du sofort zu einem anwalt gehst !

@benmueller

ich muss mich selbst ein wenig korigieren - bei sowas kommt es nie auf den betrag an der gestohlen wurde. vielleich irre ich mich bezüglich der fingerabdrücke. am besten ist es doch, wenn du sofort zu einem anwalt gehst !

Geh bitte zu einem Anwalt, hier steht deine berufliche Karriere auf dem Spiel und eventuell noch eine Verutreilung.

Mach dir auch wenniger sorgen wegen der Fingerabdrücke, falls welche von dir gefunden werden, kannst du diese mit dem vorfall vor einigen monaten begründen.

aber als kleiner Hinweis, auch geldwechseln an dem Automaten ist streng verboten und hätte wenn man dich beobachtet hätte, zur sofortigen kündigung geführt.

Kann mir nicht vorstellen, dass wegen 50 Euro so ein Tamtam gemacht wird. Die Auswertung der Abdrücke ist um einiges teurer.

Doch da in dieser firma schön öfters gestohlen wurde deswegen sind wir ja hier. der werksleiter besteht wohl darauf.

@benmueller

die polizei entscheidet das und ich denke die nehmen keine fingerabdrücke. mit wievielen abdrücken müssten die denn die gefundenen abdrücke vergleichen ? nee, so´n aufwand machen die nicht, dann müssten wir noch 10 mal mehr beamte haben.

@sachlich

vielleicht wird sowas ja je nach dienststelle auch unterschiedlich gehandhabt, obwohl das ja nicht sein dürfte. ich habe zwar fast keine erfahrungen mit der polizei gesammelt, aber die ganz wenigen reichen mir - da kann ich nur den kopf schütteln was da teils abgeht.

@sachlich

Es ist ein Diebstahl nach § 243 StGB und da wird sicherlich mehr TamTam gemacht, als bei einem Ladendiebstahl. Die Auswertung der Fingerabdrücke geschieht ja auch nicht mehr per Hand, sondern per Scanner.

Was möchtest Du wissen?