Rost in der Wasserleitung. Was kann man dagegen tun?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

sind es Kunststoff oder verzinkte Wasserleitungsrohre??? wenn sie aus Eisen sind dann gehören sie irgendwann mal ausgetauscht weil sich bei ruhenden Wasser der rost löst und dann dir die Siebchen verstopten wird. Und irgendwann rinnt dann gar kein Wasser mehr raus oder es ist an irgendeine Stelle durchgerostet.

Raus damit.....meine Meinung

Nachtrag: und wenn du schon dabei bist die Leitungen auszutauschen, dann bau dir doch gleich einen guten Wasserfilter ein.(nach der Wasseruhr=empfehlenswert)

"Das Haus wurde 1968 erbaut." Dann lieber demnächst komplett austauschen. Was rostet, wird mit der Zeit auch dünner.

Inzwischen gibt es gute Systeme mit Kunststoffrohren.

Bei der Austauscherei auch ein paar 40mm-Leerrohre für Datenkabel und Ähnliches legen.

Außerdem, wenn vh., einen alten Boiler gegen einen Durchlauferhitzer tauschen. Auch da muss dann eine neue Stromleitung hin

Danke, das machen wir schon, aber einen Tag später ist das Wasser wieder rostig. Ist halt keine Lösung, jeden Tag mehrere 100 l Wasser zu vergeuden....

Für den Körper ist Rost kein Problem, da man Eisen eigentlich immer gut gebrauchen kann. Man sollte dies auf jeden Fall einen Fachmann vorstellen und nicht sofort alles neu machen. Man kann schon viel mit kleineren Umbauten oder Filtern, Opferanoden etc. anstellen.

Manchmal ist auch nur ein bestimmtes Teil vom Rost betroffen. Das kann auch der Wasserkessel, ein Filter oder ein Ventil sein. Tauscht man es lässt die Rostbildung schnell etwas nach.

Die beste Lösung ist die Leitungen austauschen, denn wo Rost ist sind meist auch andere Kontaminationen reichlich vorhanden und diese sieht man meist nicht. Es gibt hervorragende Wasserfilter welche diese Kontaminationen herausfiltern und bei alten wie neuen Leitungen für sauberes Wasser sorgen. Eine kleine Investition die sich sogar kurzfristig absolut bezahlt macht.

Was möchtest Du wissen?